Umrüsten lohnt sich: Auch ältere Fahrzeuge können heute problemlos auf Autogas umgestellt werden

Der nächste Tankstopp wird vielen Bundesbürgern wieder Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Bei Literpreisen für das Benzin von mehr als 1,40 Euro sind in einem größeren Tank schnell 100 Euro "versenkt".

Mittelfristig dürften sich die Preise weiter nach oben entwickeln. Den Komplettumstieg etwa auf Elektromobilität wagen viele aber noch nicht - zu teuer ist bisher die Technik, zudem sind die Reichweiten der Akkus für längere Strecken einfach noch nicht ausreichend.

Kluge Rechner stellen ihren Benziner stattdessen auf Autogas um - das kann sich sogar bei älteren Fahrzeugen lohnen. Durch die Umrüstung eines sechs Jahre alten Golfs beispielsweise lassen sich bei einer Jahreslaufleistung von 20.000 Kilometern insgesamt 6.000 Euro und mehr sparen. Bei dieser Kalkulation werden eine Restlebensdauer des Autos von sechs Jahren - im Schnitt beträgt die Lebenserwartung eines Autos heute zwölf Jahre - sowie die aktuellen Benzin- und Gaspreise zu Grunde gelegt. Gegenzurechnen sind lediglich die Kosten der Umrüstung. Unter www.twintec.de gibt es Rechenbeispiele, Informationen und eine Werkstattsuche zur Umrüstung. Dank ihrer Flüssigphasen-Einspritzung sorgen Autogassysteme der neuesten Generation wie beispielsweise "Twinfuel" dafür, dass der sparsame Gasbetrieb nicht mit Leistungseinbußen des Motors bezahlt werden muss. Ein hoher Vorfertigungsgrad der Systeme macht den Einbau einfacher, schneller und verhindert Montagefehler.

Auch ärgerliche Standzeiten bei Wartung oder Servicereparaturen lassen sich mit dem System made in Germany vermeiden. Ersatzteile werden per Overnight-Versand bis zum nächsten Tag ausgeliefert, ein dreistufiges Servicekonzept hilft per Telefon oder bei Bedarf mit einem Servicetechniker weiter, der nach spätestens 24 Stunden vor Ort ist. So bleibt das Fahrzeug mit der neuen Gasanlage jederzeit mobil - und verbessert zudem seine Reichweite erheblich. Denn vom Gasbetrieb kann der Autofahrer jederzeit per Knopfdruck wieder auf Benzin umschalten. (djd/pt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.