Wie entsteht Karies?

Karies entsteht durch Säureeinwirkung auf die Zähne. Diese Säuren entstehen durch die Umwandlung von Zucker durch bestimmte Mundbakterien. Deshalb ist es wichtig, nicht nur den Zuckerkonsum so weit wie möglich einzuschränken, sondern auch die Säure bildenden Bakterien im Mund zu vermindern.

Aber auch Säuren aus Nahrungsmitteln (Zitrusfrüchte, Fruchtsäfte und die Zitronensäure aus Fertignahrung) „fressen“ regelrechte Löcher in die Zähne. Bakterielle Zahnbeläge können Karies, Parodontitis und Mundgeruch verursachen. Und sie können zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Selbst bei sehr guter häuslicher Mundpflege bleiben ca. 30 Prozent der Zahnoberflächen nicht geputzt, weil sie von Zahnbürste und Zahnseide nicht erreicht werden.

Professionelle Zahnreinigung ist der wirksamste Schutz vor Karies, Parodontose und Mundgeruch, warum auch immer mehr Menschen ihre Zähne regelmäßig von Profis reinigen lassen.

Informationen, wie Zähne und Zahnfleisch ein Leben lang gesund bleiben und Zahnfleischbluten sowie Mundgeruch vermieden werden können, gibt es unter: www.prophylaxe-zahnarzt-in-griesheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.