Wie lange ist Fleisch haltbar?

Immer wieder bleibt etwas vom Grillfleisch übrig und jedes Mal fragt man sich: „Wie lang kann ich das noch essen?“. Das ist jedoch von mehreren Faktoren abhängig. Das Mindesthaltbarkeitsdatum spielt da eine wichtige Rolle, aber auch ob die Kühlkette eingehalten wurde. Das Fleisch wird gerne über die Dauer des Grillens neben dran liegen gelassen, für den Fall, dass es noch gegrillt wird. Ist dem nicht so, kommt es wieder in den Kühlschrank. Durch die zu lange Unterbrechung der Kühlkette ist die Frische jedoch nicht mehr gewährleistet, das MHD nicht mehr stimmig. Fleisch ist prinzipiell nur ein paar Tage haltbar. Hackfleisch, Gulasch und Spieße sollten immer am Einkaufstag verzehrt werden. Durch die vielen Schnittflächen bieten sie mehr Angriffsfläche für Bakterien. Daher gilt: Je größer das Fleischstück, desto länger hält es. Braten, Steaks und ganze Stücke halten schon drei bis vier Tage im Kühlschrank. Geflügel hingegen lediglich ein bis zwei Tage. Das alles gilt nur, wenn Sie Ihr Fleisch bei +5°C im Kühlschrank lagern. Eine Marinade ändert daran nichts, oder nur so wenig, dass es nicht lohnt das mit einzuberechnen. Sollten Sie also noch Fleisch übrig haben, grillen Sie es doch einfach trotzdem. So ist es bis zu drei Tage im Kühlschrank haltbar und es macht sich ganz wunderbar auf einem Brötchen oder im Salat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.