3. Handball-Bundesliga: Siege zum Jahresabschluss

In der 3. Handball-Bundesliga Süd könnten sich am 22. Dezember die beiden südhessischen Mannschaften TV Groß-Umstadt und TSG Groß-Bieberau jeweils mit Siegen aus dem Handball-Jahr 2012 verabschieden. Während die TSG Groß-Bieberau beim TV Germania Großsachsen knapp mit 22:21 die Oberhand behielt, konnte der TV Groß-Umstadt im Heimspiel gegen die SG Köndringen/Teningen mit 27:26 ebenfalls einen knappen Sieg erlangen. Durch die Erfolge im jeweils letzten Spiel des Jahres feierten die südhessischen Teams somit versöhnliche Abschlüsse. Der TV Groß-Umstadt rangiert nun über die Weihnachtszeit auf dem 11. Tabellenplatz der 3. Bundesliga Süd. Die TSG Groß-Bieberau steht währenddessen sogar auf einem hervorragenden fünften Tabellenrang.

In der Großsachsener Sachsenhalle, vor rund 400 Zuschauern zeigte die Mannschaft von Spielertrainer Florian Bauer eine sensationelle Reaktion auf die zuletzt schwache Leistung im Spiel gegen das Schlusslicht der TSG Münster. Das torarme Endergebnis von 22:21 lässt erahnen, dass in diesem Spiel die Abwehrreihen beider Mannschaften brillierten. Die TSG Groß-Bieberau zeigte in dieser Partie, welches Potenzial tatsächlich in der Mannschaft steckt. Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten die Südhessen dank zweier schneller Tempogegenstöße von Yannik Göbel einen 9:10-Rückstand in eine 11:10-Führung drehen. Mit dieser engen Führung ging es anschließend für die TSG Groß-Bieberau in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte der Partie konnten die Jungs von Florian Bauer den knappen Vorsprung dank einer überragenden Abwehrleistung über die Zeit retten. Am Ende stand ein knapper, aber aufgrund der starken Kämpferischen Leistung auch verdienter 22:21-Auswärtserfolg für die TSG Groß-Bieberau.

Der T Groß-Umstadt dagegen konnte sich mit dem 27:26-Heimerfolg über die SG Köndringen/Teningen vom unteren Drittel der Tabelle absetzen und den Anschluss an das breite Mittelfeld der 3. Bundesliga-Süd schaffen. Das Spiel verlief weitestgehend ausgeglichen und beide Mannschaften präsentierten sich auf Augenhöhe. Zwischenzeitlich konnten die Südhessen sich zwar auf 19:15 absetzen, doch die Gäste schafften immer wieder den Anschluss. So blieb die Partie bis zum Ende spannend. Das spielentscheidende Tor für die Umstädter fiel erst in der aller letzten Sekunde. Proteste der Gäste, die reguläre Spielzeit sei bereits abgelaufen, wurde berechtigterweise vom Schiedsrichtergespann abgewiesen. So stand letztendlich ein viel umjubelter und knapper 27:26-Erfolg für den TV Groß-Umstadt.
Nun geht es für beide südhessischen Mannschaften in die Winterpause. Die nächsten Spiele der 3. Handball-Bundesliga Süd werden am 12. Januar ausgetragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.