Alle wollten die Pokale beim Yeans Halle Cup!

  Handball ist Kontaktsport und nichts für zart besaitete. Dennoch begeisterten am Sonntag hunderte Mädchen aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet die Zuschauer.

Was für ein Gewimmel am Sonntag auf dem St. Stephan Parkplatz, und ein noch größeres in der Halle. Die Handballabteilung des TuS Griesheim hatten 12 Vereine eingeladen. Neun Vereine waren der Einladung gefolgt und fast fünf Stunden lang tummelten sich fast 150 Mädchen in den beiden Hallen der Gerhart-Hauptmann-Schule.

Für das leibliche Wohl der kleinen Sportler, der vielen Eltern und Großeltern, die ihre Schützlinge bei ihren Aktionen begeistert beobachteten und unterstützten, war bestens gesorgt. Die Hauptattraktion aber war das große Handballturnier in den Sporthallen.

Vor dicht gefüllten Rängen zeigten die Mannschaften der Jahrgänge 2002/2003 schon ein beachtliches Können und lieferten sich spannende Spiele. Beeindruckend war, dass viele Kinder großen Spaß an sportlicher Betätigung haben und sich auch mit anderen im sportlichen Wettstreit messen wollen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, jedes Tor bejubelt, jede gute Torwartparade gefeiert. Es waren Emotionen pur!

Dass der Handball so viele Kinder begeistert, liegt zum einen an der Sportart selbst, welche Laufen, Fangen, Werfen und Springen in sich vereint und somit dem Bewegungsdrang der Kinder bestens entgegen kommt.

Im ersten Spiel trafen die wilden Hühner auf die HSG Dornheim/Groß-Gerau. Nach einem sehr gutem Start mit 8:4, verlor man am Ende noch 8:9. Jetzt hieß es im Spiel 2 schon fast alles oder nichts, man gewann nach einer echten Abwehrschlacht 3:2 gegen TV Fürth/Krumbach. Die JSG Eltville/Wiesbaden wurden von den TuS Mädels knapp mit 8:7 besiegt, so dass im 4. und letzten Spiel der Gruppenphase immer noch die Chance auf das erreichen des Halbfinales bestand. Der bis dahin ungeschlagen Gegner TV Idstein wähnte sich schon sicher im Halbfinale und wurde bestraft, denn die Griesheim besiegten sie mit 12:10. Damit schoben sich die Hühner vor Idstein auf den 2. Tabellenplatz und mussten im Halbfinale gegen den Erstplatzierten der Gruppe B spielen. In einem von Spannung nicht zu übertreffenden Spiel mit ständigem Führungswechsel setzte sich der TV Hattersheim knapp mit 6:5 durch. Nach einer kurzen Pause wurde der 3. Platz im Penaltywerfen ausgeworfen. Der Gegner, HSG Dornheim/GG, war bereits aus dem 1. Spiel der Hühner bekannt, doch auch diesmal ging man nicht als Sieger vom Platz. Am Ende wurde es der 4. Platz, zwar nicht ganz glücklich, aber über das gesamte Turnier betrachtet dennoch zufrieden stellend. Am Ende sahen die wilden Hühnern und zahlreichen Zuschauer ein faszinierendes und dramatisches Finale zwischen TV Hattersheim und JSG Büttelborn. Am Ende der regulären Spielzeit stand es unentschieden, so dass auch das Endspiel in der 7 Meterlotterie entschieden wurde. Dennis Schmidt vom Sporstoutlet24 überreichte, schließlich dem TV Hattersheim den Siegerpokal.

Auch wenn die Teilnahme das Wichtigste war und die Anzahl geworfener Tore, gewonnener Punkte nicht im Vordergrund stand, gehört gewinnen oder verlieren dennoch zum Wettkampf.

Deshalb nun hier die Platzierungen des Turniers:

1. TV Hattersheim

2. TV Büttelborn

3. HSG Dornheim/GG

4. TuS Griesheim

5-9 (nicht ausgespielt) TV Idstein; JSG Fürth/Krumbach; JSG Langenden/Breckenheim; WJSG Eltville/Wiesbaden und HSG Bensheim

Die TuS Handballabteilung bedankt sich bei allen Helfern, den Schiedsrichtern & Zeitnehmer sowie bei den Sponsoren Yeans Halle Darmstadt, Metzgerei Feldmann, Selgros, HEM, Sportsoutlet24 & Reinheimer Druckerei für Ihre Unterstützung.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.