Bei Germania Pfungstadt schrillen die Alarmglocken

Die Fußballer der Germania Pfungstadt kommen weiterhin nicht aus dem Tabellenkeller der Gruppenliga Darmstadt heraus. Am vergangenen Spieltag setzte es eine enttäuschende 1:4-Niederlage beim SV 07 Geinsheim, die sich mit dem Sieg hoch auf den 3. Rang katapultierten. Die Germania ihrerseits muss schnellstens Punkte einfahren, möchte man nicht in den Abstiegsstrudel geraten.
Vor knapp 100 Zuschauern und bei Dauerregen verschlief die Germania-Elf, um Trainer Markus Ahlf, die Anfangsphase des Spiels. Die Geinsheimer dagegen begannen die Gruppenliga-Partie mit einem Blitzstart. Nach nur 3 gespielten Minuten war es der SV-Stürmer Ismail Coskun, der das frühe 1:0 für Geinsheim erzielte. Das schien der Germania jedoch nicht als Weckruf zu reichen und man kassierte in der 8. Minute schon das nächste Gegentor. Abdelilan Bachiri konnte den Pfungstädter Keeper Michael Halt überwinden und schoss so die Geinsheimer nach nicht einmal 10 Spielminuten mit 2:0 in Front. Die Spieler der Germania versuchten im Anschluss mehr Zugriff auf das Spiel zu erlangen. Doch es blieb ein Anrennen ohne jegliche Durchschlagskraft. Der SV Geinsheim hatte so keine Schwierigkeiten die 2:0 Führung in die Halbzeitpause mitzunehmen.
Die 2. Halbzeit gestaltete sich sehr ähnlich, denn die Geinsheimer taten zunächst nicht mehr als nötig gewesen wäre, um die ungenauen Angriffsversuche der Pfungstädter zu stoppen. Als nach knapp einer Stunde der SV Geinsheim wieder die Schlagzahl seinerseits erhöhten kam die Germania schnell ins straucheln. Mit einem Doppelschlag durch Paolo Cucculliu in den Spielminuten 62 und 70 war die Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. Zwar konnte der Eingewechselte David Ankido nur 2 Minuten nach dem 4:0-Nackenschlag auf 1:4 verkürzen, doch eine echte Aufholjagd bahnte sich nicht mehr an. Die Germania aus Pfungstadt musste sich nach 90 Spielminuten verdientermaßen mit 4:1 geschlagen geben.
Die Germania steht nunmehr nach 13 Spielen mit nur 12 Punkten auf dem 13. und damit vorletzten Tabellenplatz der Gruppenliga Darmstadt. Grund genug, dass die Alarmglocken bei den Pfungstädtern erklingen sollten, denn es werden schleunigst Punkte benötigt. Die nächste Gelegenheit hierfür bietet sich bereits am kommenden Spieltag. Die Germania empfängt an diesem Sonntag (21.10.) die Mannschaft des TV Lampertheim, die ebenfalls nicht vor Selbstbewusstsein strotzen sollten. Der TV, aktuell auf Tabellenrang 7 musste am vergangenen Spieltag eine 0:4-Pleite gegen den VFB Ginsheim einstecken. Die Partie am Sonntag beginnt um 15 Uhr in der SGD Arena zu Pfungstadt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.