Bitterer Rückschlag für die JSG Gersprenztal

Nach schwacher Leistung verlieren die A-Junioren der JSG Gersprenztal mit 31:36 bei der HSG Baunatal. Kapitän Julian Ripper: „Leider konnten wir die Leistung unserer Fans nicht auf unser übertragen.“
Mit hängenden Köpfen und der Enttäuschung ins Gesicht geschrieben verließen der Spieler der JSG Gersprenztal nach der bitteren 31:36 Niederlage bei der HSG Baunatal den Platz. Zu inkonsequent in der Abwehr und mit zu vielen schnellen und überhasteten Würfen und Entscheidungen im Angriff hatte man sich in den 60 gespielten Minuten präsentiert. Das Team von Manuel Silvestri fand zu keiner Zeit ins Spiel. Von Beginn an wurden die hochmotivierten Hausherren aus Nordhessen zum Torwerfen eingeladen. Einzig der Keeper Saad Khan hielt mit einer soliden Leistung dagegen, konnte aber die Gegentore nach Abprallern oder anderen Abwehrpatzern nicht verhindern.
Nach einem schwachen Start (0:4), liefen die Odenwälder vom Anpfiff an einem Rückstand hinterher. Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gersprenztaler, angepeitscht von den vielen mitgereisten frenetischen Fans, auf 9:11 herankämpfen. Trotzdem stand zur Pause ein 10:13 Rückstand zu Buche.
Auch nach dem Wechsel wurde der Spielfluss der Baunataler zu selten unterbrochen und die aufkommenden Fehler der Hausherren zu selten genutzt werden. Beim Stand von 23:23 verpassten die kämpfenden Gäste es in Führung zu gehen und das Spiel an sich zu reißen. Zu selten wurden entscheidende Akzente gesetzt und die Abwehr der Nordhessen vor Probleme gestellt. So lief die HSG Baunatal ein ums andere Mal wieder mit zwei bis drei Toren davon. Die Odenwälder schafften es nicht wieder einen richtigen Anschluss zu finden und mussten sich am Ende zugegebenermaßen zurecht mit 31:36 geschlagen geben.
Nun gilt es aus den Fehlern zu Lernen und die positiven Aspekte aus diesem Spiel zu ziehen, um weiterhin ein Wort um die Hessenmeisterschaft mitreden zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.