Diamonds-Niederlage im Hessenderby

Die Darmstadt Diamonds mussten in der 2. Football-Bundesliga nach zwei Siegen wieder eine Niederlage einstecken. Das Hessenderby im Bürgerpark-Nord gegen die Frankfurt Pirates am 16. Juni ging mit 14:19 (7:6, 7:6, 0:0, 0:7) verloren. Die Punkte für die Diamonds erzielten Julian Mengler (6), Patrick Papke (6) und Nenad Prodanovic.

Die Gäste kamen zuerst in Ballbesitz und überquerten das Spielfeld durch Läufe von Antony Bryant und Pässe von Reginald Haynes. Die Angriffsserie schlossen sie mit einem 10-Meter-Pass auf Dominic Wies zum 6:0 für Frankfurt ab. Die Diamonds konnten im direkten Gegenzug ebenfalls punkten. Läufe von Andreas Baumann und Julian Mengler sowie ein Pass auf Patrick Papke brachten die Diamonds bis an die Pirates-Endzone heran, von wo aus Mengler zur 7:6-Führung für die Darmstädter TSG-Footballer lief.

Auch die nächste Angriffsserie der beiden Teams endete jeweils mit einem Touchdown. Zunächst punkteten die Gäste durch Randie Agnew, dann die Diamonds durch Patrick Papke. Da Darmstadt beide Extrapunkte durch Nenad Prodanovic verwandelte und bei Frankfurt beide Zweipunkt-Conversions scheiterten, hieß es zur Halbzeit 14:12.

Nach der Halbzeitshow von Kurtis Blow und Kurtis Blow Jr. kamen die Gastgeber zuerst in Ballbesitz und wollten den Vorsprung ausbauen, doch aufgrund mehrerer individueller Fehler brachte man sich selbst um die Früchte der Arbeit. Ein Pass von Shane Sabine auf Torsten Hartmann führte die Diamonds bis an die 1-Meter-Linie der Gäste heran, doch durch eine Strafe fand man sich 15 Meter weiter hinten wieder. Es folgten zwei Fumbles hintereinander, die zwar keinen Ballverlust bedeuteten, aber auch keinen Raumgewinn brachten. So entschloss man sich zu einem Fieldgoal-Versuch, der aber von Gäste-Verteidiger Fitz Lee geblockt wurde.

Im Schlussviertel dann die Führung der Pirates durch einen Pass auf Sven Friedrich zum 19:14, begünstigt durch eine Situation, die im ganzen Spiel gleich drei Mal vorkam: Frankfurt spielt einen vierten Versuch aus, und Darmstadt erhält eine Strafe wegen Pass-Behinderung. Das führte jeweils zu einem neuen ersten Versuch für die Pirates.

Mit ihrer letzten Angriffsserie wollten die Diamonds die Führung ein letztes Mal zurück erobern, doch die Zeit lief ihnen davon. Es blieb beim 14:19.

Nun haben die Diamonds zwei Wochen Zeit, um sich auf die Holzgerlingen Twister vorzubereiten. Sie werden am 30. Juni im Stadion am Böllenfalltor zu Gast sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.