FCA Darmstadt tritt auf der Stelle

Der FCA Darmstadt kommt in der Fußball-Hessenliga nicht aus dem Tabellenkeller heraus. Am 16. Spieltag empfing der FCA die Mannschaft des Tabellenletzten, den FC Eddersheim. Für die Darmstädter, nur einen Rang vor den Eddersheimer, war es ein sehr wichtiges Heimspiel. Nach 90 Minuten musste sich die Mannschaft von Trainer Angelo Moro jedoch mit 2:3 gegen Eddersheim geschlagen geben. Auch die weiteren südhessischen Vereine der Hessenliga mussten an vergangenen Samstag, dem 3. November bittere Niederlagen einstecken. Rot-Weiß Darmstadt verlor das Auswärtsspiel beim Hünefelder SV mit 0:3, Viktoria Griesheim kassierte eine 0:1-Heimniederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden II.

Für den FCA Darmstadt begann die Partie zunächst denkbar gut, als bereits in der 10. Spielminute Dennis Hornung zum 1:0 für die Arheillger traf. Doch in der Folgezeit kamen die Gäste aus Eddersheim immer besser in die Partie und konnten, durch einen Doppelpack von Celal Yesil (28., 45.), noch vor der Halbzeit das Spiel drehen. So musste man aus FCA-Sicht mit einem 1:2-Rückstand die Seiten wechseln. Nach der Halbzeitpause kamen die Darmstädter engagiert aus der Kabine und erspielten sich gute Gelegenheiten. Thorsten Helfmann konnte mit seinem Treffer in der 52. Spielminute den 2:2-Ausgleich herstellen. In einer Phase, in der man dachte, die FCA-Kicker könnten die Partie zu ihren Gunsten drehen, schlugen die Gäste erneut zu. Nico Hecker (59.) schoss das entscheidende Tor in diesem Spiel für den FC Eddersheim. Die Darmstädter sollten sich von dem erneuten Nackenschlag nicht mehr erholen und mussten so eine 2:3 Niederlage einstecken. Damit konnte das Schlusslicht aus Eddersheim Boden gut machen, während der FCA weiter auf dem vorletzten Tabellenrang der Hessenliga stehen.
Auch der Darmstädter Nachbar von Rot-Weiß machte es an diesem Spieltag nicht besser und musste gar eine 0:3-Klatsche in Hünefeld einstecken. Die Partie entschied sich erst in der 2. Hälfte, nachdem in den ersten 45. Minuten von beiden Teams wenig zu sehen war. Dennis Mueller (47., 71.) und Daniel Schirmer (65.) sorgten schon lange vor Abpfiff des Spiels für die Entscheidung. Nach der herben Auswärtsniederlage befindet sich auch Rot-Weiß Darmstadt in Abstiegsgefahr. Aktuell steht man auf dem 15. Tabellenplatz und damit nur zwei Plätze vor dem FCA.
Bei SC Viktoria Griesheim blieb ebenfalls der Befreiungsschlag aus. In einem engen Spiel, das jedoch arm an Torchancen war, setzte sich der Gast vom SV Wehen Wiesbaden letztendlich mit 1:0 durch. Das goldene Tor für den SV Wehen Wiesbaden erzielte Thorsten Burkhardt in der 64. Spielminute. Damit rangieren die Griesheimer auf dem 14. Platz der Hessenliga, punktgleich mit Rot-Weiß Darmstadt.

Die südhessischen Hessenliga-Teams benötigen am kommenden Spieltag (10. November) dringend weitere Punkte auf dem Konto. Der FCA reist am Samstag zum SV Wehen Wiesbaden II, Rot-Weiß empfängt die Mannschaft von Eintracht Stadtallendorf und Viktoria Griesheim hat beim KSV Baunatal, dem zweiten der Tabelle, eine besonders schwere Aufgabe vor der Brust. Alle Spiele werden um 14:30 Uhr angepfiffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.