Fussball: Sankt Stephan stark gegen Seeheim

In einer mitreißenden Begegnung hat die erste Mannschaft des SV St. Stephan ein 3:3-Unentschieden bei der Spielvereinigung Seeheim-Jugenheim erkämpft.

Den besseren Beginn hatten die Gastgeber. Mit ihrem schnörkellosen Fußball tauchten sie bereits früh vor Torhüter Pavone auf. Doch der Stephaner Keeper klärte den Schuss auf die kurze Ecke mit dem Fuß. Beim nächsten Angriff war er machtlos. Ein schöner Doppelpass wurde mit einem Linksschuss aus neun Metern abgeschlossen(11.). Nach einem unnötigen Ballverlust sogar das 2:0 für die Spielvereinigung durch einen schnell vorgetragenen Konter(21.). Mit einem grandiosen Solo von der Mittellinie und dem gelungenen Abschluss zum 2:1-Anschlusstreffer, weckte Marc O’Neal seine Mitspieler(26.). Bis zur Pause blieb der SVS das druckvollere Team, ohne allerdings Profit daraus zu schlagen. Adamopoulos‘ Schuss aus 17 Metern konnte ein Verteidiger gerade noch zur Ecke lenken. Nach dem Wechsel blieb das Kleeblatt-Team am Drücker. Nach einer Ecke von Adamopoulos scheiterte M. O’Neal mit einem Kopfball nur knapp. Den schönsten Spielzug des SVS über Adamopoulos und Rogler schloss Torjäger Talib per Kopf zum Ausgleich ab(61.). In den Schlussminuten drängten die Stephaner auf die Entscheidung. Nach Vorarbeit von Steinmetz und Talib, traf Di Mauro am langen Eck stehend zur 3:2-Führung(83.). Pech dann allerdings nur wenige Minuten später, als nach einer eher harmlosen Aktion von K. O’Neal gegen seinen Gegenspieler, der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied, der, im zweiten Anlauf, zum Ausgleich führte(86.). In der Nachspielzeit scheiterte Di Mauro noch mit einem 18-Meter-Schuss am Seeheimer Keeper.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.