Großwildjagd und Spongebob-Run: Junge Tamanégis schwitzen bei der Judo-Safari

    Schwarzer Panther, gelbes Känguru oder brauner Bär? Wer Eines dieser begehrten Abzeichen auf seinem Judo-Gi (Judojacke) tragen möchte, muss an einer Judosafari teilnehmen. Die Judosafari ist ein Jugendwettbewerb des deutschen Judobundes und besteht aus drei Teilen: einem judo-spezifischer Wettkampf, einem leichtathletischen Teil sowie einer künstlerischer Aufgabe, die an ein vorgegebenes Thema gebunden ist. Die Gesamtleistung aus allen 3 Teilen ergibt dann Einen der begehrten Aufnäher und Sticker im Judopass. Den künstlerischen Teil erledigten die jungen Judokas bereits im Vorfeld. Als “Hausaufgabe” hieß es, malt oder bastelt etwas zum Motto des Jubiläumsjahres: Judo macht Spaß, Tamanégi ist cool.

Knapp 40 junge Zwiebelchen zwischen 5 und 14 Jahren durfte Jugendleiter Michael Schmidt am Samstag den 26.Juli im Dojo des Tamanégi Judo Griesheim e.V. begrüßen. Nach gemeinsamer Aufwärmrunde ging es gleich richtig zur Sache: zuerst stand der Judowettkampf auf dem Programm. In gewichtsnahe 4er Gruppen eingeteilt, hieß es die meisten Siege und damit möglichst viele Punkte zu erkämpfen. Mit Mut, Entschlossenheit und viel Spaß gaben die jungen Kampfzwiebelchen ihr Bestes und zeigten, dass in Ihnen richtige Tamanégi-Kämpfer stecken.

Kaum waren die Wettkämpfe beendetet, räuberten Klein und Groß das reichhaltige Nachmittags-Buffet, viele Eltern hatten unaufgefordert Kuchen und Obst gespendet. Nach dieser kleinen Stärkung stand der leichtathletische Teil auf dem Plan, bestehend aus einem Wettlauf, Werfen und Springen. Hier hatten sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. Beim “Spongebob-Run” wurden mittels eines Schwammes Wasser von a nach b befördert. Wer innerhalb einer Minute das meiste Wasser transportierte, konnte eine kleine Spongebob-Plüschfigur gewinnen. Auch bei den Beiden anderen leichtathletischen Aufgaben standen die Figuren der beliebten Zeichentrickserie Pate: Patrick Star, der rosa Seestern wartete auf den besten Gummitwistspringer und Eugene Herbert Krabs mit seinen langen Armen auf den besten Werfer, der die Crousboule-Bälle am Weitesten schleudern kann.

Ob werfen, laufen oder springen, überall wurde gelacht, sich mächtig angestrengt um der Beste zu sein und doch fair und nach den Judowerten um Punkte gekämpft. Besonders der “Schwammlauf” war bei den hohen Temperaturen eine willkommene Abwechslung und die Kids hatten auch am Rande viel Spaß und nutzen die Messpausen für allerlei Spässchen mit den nassen Schwämmen und den Wassereimern. Erschöpft doch glücklich standen am Ende die Sieger des zweiten, leichtathletischen Teils fest. Vanessa Schneider zeigte besonderes Geschick beim Wassertransport, Jill Kowallik ist die Schnellste beim Gummitwist und Simon Rankers der beste Crossboul-Weitwerfer.

Nach diesen anstrengenden und bei den sehr warmen Temperaturen schweißtreibenden Aufgaben war Entspannung angesagt. Entspannung? Nichts da...die Betreuer wurden ordentlich auf Trab gehalten. Hieß es doch direkt im Anschluß " wir gehen jetzt auf den Abenteuer-Spielplatz!" Ein Lindwurm gleich marschierten die Tamanégis zum nahegelegenen Waldspielplatz und tobten sich ordentlich aus. Einige spielten weltmeisterlichen Fußball, andere balancieren auf den Spielgeräten, andere erwiesen sich als wahre Baumeister mit Matsch-Wasserstraßen und Staudämmen.

Der Tag neigte sich langsam zum Ende, Abendessenszeit! Mit leckeren selbstgemachten Hotdogs und müden kleinen Recken an den Tischen läuteten die Betreuer langsam das nächste Highlight ein. Alle Kids freuten sich schon auf die Übernachtung im Dojo und die zur Tradition gewordene Tamanégi-Filmnacht. Mit “Arthur und die Minimoys” sowie dem knuffigen Film “Das Hundehotel” war nach Mitternacht für die Letzten der Tag zu Ende. Langsam kehrte Ruhe ins Dojo ein und die müden kleinen Judokas schliefen erschöpft aber zufrieden in ihren Schlafsäcken.

Kaum das die Sonne wieder aufgegangen war standen um 6 Uhr morgens die Ersten wieder topfit auf der Matte. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde eine letzte Runde kleine Staffel- und Ballspiele ausgetragen. Um neun Uhr hieß es dann langsam Abschied nehmen und Jugendleiter Michael Schmidt verabschiedete die Kids in die Sommerferien. Ein toller Monat mit vielen Tamanégi -coolen Veranstaltungen geht zu Ende. Ob Zoo Besuch, Gürtelprüfung mit Barbecue oder Judo-Safari, beim Tamanégi ist immer was los. Getreu dem Motto: “Judo macht Spass - Tamanégi ist Cool”

Abschließend bedankte sich der Jugendleiter bei den Organisatoren und Betreuern des Safari-Wochenendes: Sibyll Brandt, Hellwig Landau, Ellen Schick sowie Anette, Alissa und Nico Pistorius. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Eltern für die großartige Unterstützung und Hilfsbereitschaft. Für die zahlreichen Kuchenspenden, das Ausleihen der Bierzeltgarnituren sowie das Reinigen das Dojos. Ohne eine solche Unterstützung kann kein Verein leben. Der Tamanégi ist besonders stolz auf solchen elterlichen Rückhalt, so Michael Schmidt. Mit frohen Grüßen und Wehmut müssen die Betreuer und Trainer nun 6 Wochen (fast) ohne ihre Kids verbringen... Aber es tut sich was beim Tamanégi- es bleibt spannend was das zweite Halbjahr bringt.

Für alle, die es ohne Judo gar nicht aushalten, findet während der Sommerferien das Training wie folgt statt: Dienstags von 17:00 bis 18:30 Uhr für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren sowie Freitags von 17:30 bis 19:00 Uhr für Kids von 10 bis 16 Jahren. Und für all interessierten Neueinsteiger bietet der Tamanegi Judo Griesheim e. v. in den Sommerferien einen Schnupperkurs und zwei Aktionstage für Judoanfänger an. Montag 11.08 bis Mittwoch 13.08. jeweils 9 bis 13 Uhr Judo macht Spaß: Anfängerkurs für coole Kids von 6 bis 10 Jahren. Donnerstag 14.08. von 9 bis 13 Uhr Judo ist cool: Raufen nach Regeln für coole Jungs von 10 bis 12 Jahren. Freitag 15.08. von 9 bis 13 Uhr Judo – just for Girls:Judo für toughe Mädchen von 10 bis 12 Jahren. Diese sind Bestandteil des diesjährigen Sommer-Ferienprogramms der Stadt Griesheim. Weitere Infos unter http://www.tjgriesheim.de/aktuell-ferien-schnupper...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.