In Südhessen wird Sport großgeschrieben!

Die Region Südhessen hat bekanntermaßen vieles zu bieten, auch sportlich!
Im Folgenden wollen wir Ihnen Sportvereine Südhessens vorstellen, deren herausragende Leistungen möglicherweise noch nicht jedem bekannt sind. Denkt man an besonders erfolgreiche Vereine Südhessens, sind die Lilien vom Fußball-Drittligist SV Darmstadt 98 häufig der erste Gedanke. Dabei gibt es viele Vereine mit unterschiedlichen Sparten, die in unserer Region ebenso hervorzuheben sind und deren Erfolg es zu würdigen gilt.

Um zunächst bei der populärsten Sportart Deutschlands, dem Fußball, zu bleiben, lohnt es einen Blick auf die höchste Amateurklasse Hessens zu werfen. In der Hessenliga-Saison 2012/2013 spielen aktuell gleich zwei Darmstädter Vereine. Neben dem 1. FCA 04 Darmstadt spielt auch die Mannschaft vom SKV Rot-Weiß Darmstadt in der Fußball-Hessenliga. Der FCA Darmstadt, trainiert von Angelo Moro steht aktuell auf dem 16. Tabellenrang und kämpft damit um den Nicht-Abstieg. Rot-Weiß Darmstadt dagegen ist mit dem 12. Tabellenplatz zwar nicht in akuter Abstiegsgefahr, doch Stephan Adam und seine Jungs benötigen, um sich von den bedrohten Rängen absetzen zu können, jeden Punkt. Darüber hinaus kämpft mit dem SC Viktoria Griesheim eine weitere südhessische Mannschaft um den Klassenverbleib in der Fußball-Hessenliga. Das Griesheimer Team, um Trainer Rainer Kolitsch, rangiert momentan auf dem 15. Tabellenplatz und damit nur einen Rang vor dem FCA.
In Südhessen wird aber natürlich nicht nur Fußball gespielt. Mit der TSG Groß-Bieberau und dem TV Groß-Umstadt bieten gleich zwei regionale Herren-Mannschaften Dritt-Liga-Handball. Beide Mannschaften befinden sich aktuelle im Mittelfeld der Tabelle. Die TSG Groß-Bieberau steht, mit einer gespielten Partie mehr, drei Tabellenränge vor dem TV Groß-Umstadt. Schon demnächst, am 4. November werden die beiden Mannschaften im direkten Duell aufeinander treffen. Das südhessische Drittliga-Derby zwischen der TSG und dem TV wird dann sonntags um 18 Uhr in der Böllenfalltorhalle in Darmstadt angepfiffen.
Bei der SG Weiterstadt zeigen die Damen der Abteilung Basketball hervorragende Leistungen. Die 1. Mannschaft der Damen spielt in der Saison 2012/2013 in der Regionalliga Südwest-Nord eine herausragende Rolle. Aktuell steht man mit fünf Siegen und erst einer Niederlage gar auf dem 2. Tabellenplatz der Regionalliga. Angesichts dessen, dass man erst in der vorletzten Saison den Aufstieg schaffte und in diesem Jahr einen Mittelfeldplatz als Ziel gesteckt hatte, ist dies bereits jetzt ein großer Erfolg. Starken Basketball gibt es aber auch bei den Männern der SG Weiterstadt sowie bei den Männern des SKG Roßdorf zu sehen. Die Roßdorfer „Torros“ haben derzeit mit 6 Siegen aus 6 Spielen eine weiße Weste und stehen damit auf dem 2. Rang der Oberliga Hessen. Die Weiterstädter kämpfen dagegen um den Nicht-Abstieg und rangieren bis dato auf dem 10. Tabellenplatz. Sie sind nach 5 Spielen noch ohne Punktgewinn, wollen dies aber schon am 21.10. im Spiel gegen den direkten Konkurrenten BC Marburg ändern.
Das Südhessen auch sportliche Höchstleistungen nicht nur in Ballsportarten vorweist, zeigen u.a. die Ringer vom KSV 1909 Seeheim. Der Seeheimer Kraftsportverein ringt in der laufenden Saison 2012/2013 in der 2. Bundesliga Mitte und steht aktuell auf einem beachtlichen 4. Tabellenplatz. Die Vorrunde der Saison endet bereits mit dem nächsten Auswärtskampf am 20.10. um 19:30 Uhr gegen den Tabellenführer vom TV Aachen-Walheim.
Eine weitere Topadresse in Südhessen bieten die Bankdrücker vom FC Rhein-Main Rüsselsheim sowie dem AC Siegfried Darmstadt. Bei den letzten deutschen Meisterschaften in Duisburg konnten vor allem die Frauen des FC Rhein-Main Rüsselsheim auf sich aufmerksam machen. Die Pfungstädterin Ursula Häuser erkämpfte sich den Titel „Deutsche Meisterin“ in der Klasse bis 84 kg mit souverän gedrückten 110 kg im 2. Versuch. Die Gräfenhäuserin und Hessenmeisterin Silvia Stütz gewann die Bronzemedaille in der Klasse bis 63 kg indem sie 95 kg im 3. Versuch gültig drückte. Markus Schick aus Rüsselsheim verteidigte erneut bei den Männern seinen mittlerweile 17. „Deutscher Meister“-Titel in der Klasse bis 83 kg mit bewältigten 202,5 kg.
Auch der AC Siegfried Darmstadt zeigte mit seinen starken Athleten hervorragende Leistungen. Christian Klein, amtierender Europameister in seiner Altersklasse (AK1), verteidigte seinen „Deutscher Meister“-Titel aus dem Jahr 2011, diesmal in der leichteren Gewichtsklasse bis 59 kg. Oliver Beck erkämpfte sich die Silbermedaille mit gedrückten 245 kg, während Markus Hinz den 4. Platz in der Klasse bis 105 kg mit 227,5 kg belegte. Des Weiteren belegte Marvin Rippe Platz 5 in der Klasse bis 120 kg mit bewältigten 200 kg.

Südhessen hat, wie man sieht ein sehr vielseitiges Sportangebot zu bieten, das sich über verschiedene Sparten erstreckt. Natürlich hätte die Liste an Sportvereinen noch erweitert werden können, nicht zuletzt durch die Eishockey-Mannschaft der Darmstadt Dukes, oder den Footballern der Darmstadt Diamonds. Wir hoffen mit einer kleinen Auswahl an erfolgreichen regionalen Sport Ihr Interesse für die zahlreichen südhessischen Spitzenvereine geweckt zu haben und hoffen natürlich noch von vielen weiteren Erfolgen der regionalen Sportler berichten zu dürfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.