Münsterer Hallenbad startet nach Sommerpause am 1. September mit vielen neuen Highlights

Von Ambiente bis zur Zone für Entspannung: das neue Programm passt von A bis Z
Der Countdown läuft: In wenigen Tagen wird mit einem Tag der offenen Tür die Wiedereröffnung des Hallenbades nach der Sommerpause gefeiert. Die Zeit hat die Gemeinde gut genutzt: gemütliche Holzliegen zum entspannen wurden angeschafft, im ehemaligen Gastronomiebereich stehen Getränkeautomaten bereit, zudem kann auch selbst mitgebrachtes Essen verzehrt werden. „Darüber hinaus haben wir den Planschbeckenbereich für die Babys und Kleinkinder liebevoll gestaltet und halten viel neues Spielzeug bereit“, freut sich Nicole Uhrich, Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Öffentlichkeitsarbeit, Sport und Kultur. Doch nicht nur an die Kleinsten wurde gedacht, wie Bürgermeister Walter Blank ergänzt: „Auch für ältere Kinder haben wir einiges zu bieten, nicht nur am Spielnachmittag an der Eröffnung, denn es gibt neue Matten und Reittiere, auf denen getobt werden kann.“ Neben neuem Equipment gibt es auch ein neues Team im Münsterer Bad: Ab Herbst leitet Michael Scheithauer die Einrichtung, ihm zur Seite stehen Melanie Oesterling, Meisterin für Bäderbetriebe und Katharina Staab, Fachangestellte für Bäderbetriebe, die sich in Münster sehr wohl fühlen: „Wir wurden von Anfang an in die Umsetzung des neuen Konzepts eingebunden und konnten es dadurch aktiv mitgestalten“, berichtet Oesterling. Das neue Konzept, das von der Gemeindevertretung im vergangenen Dezember einstimmig beschlossen wurde, wird nun mit effizienteren Öffnungszeiten und einer im Badetarif enthaltenen Nutzung der Textilsauna umgesetzt. „Die von uns beauftragte Unternehmensberatung hat uns zu diesen Umstellungen geraten, um das Hallenbad dauerhaft für unsere Bürgerinnen und Bürger erhalten zu können“, informiert Blank. Er ist froh, mit der Umsetzung des Entwurfs verschiedene Zielgruppen ansprechen zu können, so können Schulkinder weiterhin in großer Zahl zum Schwimmunterricht kommen, weshalb das Bad an zwei Vormittagen pro Woche für die Öffentlichkeit geschlossen bleibt, denn so können mögliche Reibungspunkte künftig vermieden werden. „Unser Hallenbad wird nicht nur von Schulkindern aus Münster genutzt, sondern auch aus der Region kommen Klassen, so aus Eppertshausen, Messel, Rodgau, Babenhausen und Dieburg, zudem nutzen die Kindergärten das Bad“, informiert Uhrich. Vereinsschwimmer können ihre Bahnen ziehen, kleine Kinder können ihr Seepferdchenabzeichen erlangen und zahlreiche Kursangebote wie Aqua-Fitness und Aquajogging werden für verschiedene Interessensgruppen angeboten. „Um eine gute Auslastung des Hallenbades zu gewährleisten, haben wir ein facettenreiches Angebot erarbeitet, in denen sich eigentlich die meisten Besucher und Besucherinnen wieder finden können“, freut sich Oesterling, deren Kollegin Staab hinzufügt: „Unser Hallenbad bietet schon den allerkleinsten Besuchern etwas, denn es wird ab Herbst wieder Babyschwimmen angeboten.“ Schon am 1. September können sich Interessierte einen ersten Einblick in das schön gestaltete Hallenbad verschaffen, von neun bis 18 Uhr steht es am Tag der offenen Tür kostenfrei für Besucher zur Verfügung, dabei können Vormittags Aquafitness-Schupperkurse mitgemacht und ganztägig die Atmosphäre der Textilsauna ausprobiert werden. Ab 15 Uhr verspricht ein Spielnachmittag viel Spaß für Kinder im feuchten Nass.
Informationen zum Hallenbad und zum Tag der offenen Tür gibt es unter www.muenster-hessen.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.