Pokalsensation am Böllenfalltor

Der SV Darmstadt 98 besiegt den Bundesligisten aus Gladbach

Vor ausverkauftem Haus wurde gestern am Böllenfalltor ein ganz besonderes Spiel angepfiffen. Die Lilien empfingen in der ersten Runde des DFB-Pokals den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. In einer bis zum Schluss spannenden Partie schafften die 98er die Sensation und besiegten den Favoriten aus Gladbach im Elfmeterschießen mit 5:4 (0:0, 0:0).
Die Gäste versuchten gleich zu Beginn Ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, scheiterten jedoch am Kampfgeist der Mannschaft aus Darmstadt, die in den ersten 30 Minuten keine gefährlichen Situationen zuließ. Auch nach der Pause stand die Abwehr der Lilien sicher und hielt dem Druck der Gladbacher stand. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang den Darmstädtern schließlich der Führungstreffer, der vom Schiedsrichter allerdings wegen eines vermeintlichen Stürmerfouls nicht anerkannt wurde. Somit ging es in die Verlängerung, in der beide Mannschaften bei den hohen Temperaturen kaum noch Kraft für präzises Angriffsspiel hatten.
Nach 120 Minuten musste letztendlich das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Zuerst parierte Jan Zimmermann stark gegen Luuk de Jong, doch Ter Stegen wehrte den ersten Matchball gegen Stroh-Engel ab. So musste Neuzugang Milan Ivana zum Elfmeter antreten, den er souverän verwandelte. Branimir Hrgota versuchte es mit einem trickreichen Heber, der die Partie zu Gunsten der Lilien entschied. Der Ball prallte von der Unterkante der Latte ab und sprang zurück ins Feld. Grenzenloser Jubel brach unter Fans und Mannschaft aus. Der SV Darmstadt 98 zieht in die zweite Runde des DFB-Pokals 2013/14 ein!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.