TuS Griesheim Tischtennis: Pokalendrunde Bezirk Süd - Damen & Herren

Die TuS Siegerinnen vom Bezirkspokal von links: Marion Pacholczyk, Susanne Heuß, Doris Hallstein, Marion Liederbach
 
Bernd Singler im Einsatz
Am vorigen Sonntag fand in Arheilgen die Pokalendrunde Bezirk Süd im Tischtennis statt. Für den TuS Griesheim hatten sich die 1. Damenmannschaft und 1. Herrenmannschaft qualifiziert.

Herren erreichen Finale

Die Herren begannen bereits morgens um 11 Uhr. Im Viertelfinale ein Freilos ergattert starteten die Herren in der Gruppe "2. Kreisklasse" im Halbfinale gegen den TG Offenbach 1885 II. Wie im Pokal üblich traten beiden Mannschaften mit nur drei Spielern an. Rolf Patrick Pawellek musste sich im ersten Spiel gegen Andreas Habermann in vier Sätzen geschlagen geben. Bernd Singler verlor den ersten Satz gegen Patrice Gairing, im zweiten Satz behielt er nervenstark mit 16:14 die Oberhand, die beiden verbleibenden Sätzen waren dann eine klare Sache für ihn. Kai Kalcik brachte mit seinem Sieg gegen André Schäfer den TuS mit 2:1 in Führung. Im nun anstehenden Doppel mussten Singler/Kalcik den zweiten Satz abgeben, der Sieg war hier jedoch nicht wirklich gefährdet. Bernd Singler hatte in seinem zweiten Einzel keine Probleme gegen Andreas Habermann, nach einem klaren 3-Satz-Sieg gewann der TuS die Partie mit 4:1 und zog ins Finale ein.

Spannendes Finale mit überraschendem Ausgang

Dort traf man auf den SG 1946 Hüttenfeld II, angereist mit einer großen Anzahl an Fans aus den eigenen Reihen. So wurde hier jeder Punkt und gute Ballwechsel gefeiert und beklatscht. Bereits im ersten Einzel zeigte sich, dass hier eine große Herausforderung anstand. Bernd Singler lag in seinem Spiel gegen Heiko Möller bereits 1:2 nach Sätzen zurück, konnte das Spiel dann jedoch noch drehen und den ersten Punkt für Griesheim holen.
Rolf Patrick Pawellek hatte in seinem Spiel Pech, ihm brach der Schläger während eines Ballwechsels, er musste das Spiel in vier Sätzen abgeben. Kai Kalcik konnte einen 0:2 Rückstand in seinem Einzel gegen Bernd Hofmann ausgleichen, unterlag dann aber im fünften Satz, so dass der TuS mit einem 1:2 Rückstand im Doppel antrat. Hier musste man sich in einer von herausragenden Ballwechsel geprägter Begegnung leider im vierten Satz geschlagen geben. Singler konnte in seinem zweiten Einzel leider aus gesundheitlichen Gründen seine 2:0 Führung nicht nutzen und gab das Spiel im fünften Satz ab. So unterlag man den hochmotivierten Gegnern aus Hüttenfeld mit 1:4 und musste sich mit Platz 2 zufrieden geben.

Damen dominieren in der 1. Kreisklasse

Am frühen Nachmittag griffen dann die TuS Damen ins das Geschehen ein. Im Halbfinale traf man auf die Spielerinnen vom TG 1887 Unterliederbach. Doris Hallstein zeigte in ihrer Begegnung gegen Dagmar Gaede ebenso geringe Schwierigkeiten wie Marion Pacholczyk gegen ihre Gegnerin Jennifer Tork und Susanne Heuß gegen Elvira Szarafinski. Im Doppel siegten Hallstein/Pacholczyk ebenfalls souverän in drei Sätzen, so dass man mit einem 4:0 Sieg ins Finale einzog. Dort trafen die TuS Damen auf die Spielerinnen vom TTC Ginsheim III. Doris Hallstein und Susanne Heuß überzeugten in ihren Einzelbegegnungen, Marion Pacholczyk dagegen musste sich gegen die stark auftretende Ginsheimerin Pia Schmitt geschlagen geben.
Im Doppel gaben Hallstein/Pacholczyk den zweiten Satz knapp in der Verlängerung ab, der Sieg im vierten Satz war hier jedoch nicht wirklich gefährdet, so dass die Griesheimerinnen mit 3:1 in Führung gingen. Nach dem Doppel wurde es spannend. Auch Doris Hallstein tat sich gegen Pia Schmitt schwer. Sie konnte zwar einen 0:2 Rückstand aufholen, unterlag dann aber knapp im fünften Satz. Die Entscheidung brachte dann die Begegnung der TuS Spielerin Susanne Heuß gegen Michaela Hauf. Zuerst mit 2:0 klar führend konnte ihre Gegnerin dann in den Sätzen drei und vier Oberhand gewinnen. Am Ende zeigte Susanne Heuß jedoch klar die besseren Nerven und schlug ihre Gegnerin im fünften Satz mit 11:8.
Die TuS Damen konnten sich damit den Bezirkspokal 2016/2017 sichern und qualifizieren sich für den Hessenpokal am 1. April in Lauterbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.