TuS Müssen-Billinghausen: Pokal Final Four der weiblichen D-Jugend

Ganz so spannend wie bei der weiblichen E-Jugend wurde es im Final Four für unsere weibliche D-Jugend nicht. Souverän wurden alle Spiele deutlich gewonnen (14:4 Cappel; 12:5 Detmold; 13:4 Lemgo). Die Mannschaft um die Trainerinnen Inga Beine und Sabine Rottschäfer wurde durch Spielerinnen aus der D2 verstärkt.

Alle zeigten gute Abwehrarbeit und einen temporeichen Angriff. Eine hervorragende Leistung im Tor zeigte das Geburtstagskind Céline Maier. Verdient wurde der Pokal in eigener Halle gewonnen!

Dafür lieferten sich die Gastmannschaften einen Krimi, der bis zum letzten Spiel an Spannung nicht zu überbieten war. Wahrscheinlich zerrte dieses Turnier an dem Nervenkostüm von Kindern, Trainern und Eltern. So schafften es die HSG Detmold/Hiddesen (2. Platz), die HSG Handball Lemgo (3. Platz) und die SG Cappel/Großenmarpe (4. Platz) nicht über einen Punktestand von 2:4 hinweg. Die Tordifferenz war nun ausschlaggebend für die nachfolgenden Plätze.

Ein Großer Dank gilt auch den Schiedsrichtern Carolin Gollmer und Kai Mense sowie den Zeitnehmern.

Die Mannschaft wünscht sich nichts sehnlicher, als auch die Meisterschaft - bestehend aus den gleichen vier Mannschaften - für sich zu entscheiden. Wir drücken den Mädels die Daumen, dieses Double zu erreichen!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.