Viel Spaß bei den Tischtennis mini-Meisterschaften beim TuS Griesheim

bis 8-jaehrige.jpg, von links: Fertuna Zeray, Anna Salzgeber, Zahra Mohmmadi
Ortsentscheid 35. Mini-Meisterschaften 2017/2018

Am letzten Samstag fand in der Turnhalle der Carlo-Mierendorff-Schule der Ortsentscheid der 35. mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennisbundes statt. Im Vorfeld wurde bereits fleißig an sämtlichen Schulen in Griesheim Werbung gestartet. So fanden sich dann am Samstag vierzehn Kinder zwischen sechs und zwölf Jahre in der Halle ein.

Da nicht alle Altersklassen besetzt werden konnten entschied die Turnierleitung, wie es sich bereits in den vergangenen Jahren bewährt hat, die Kinder in Gruppen zusammen zu legen, jedoch die Wertung in ihrer eigenen Altersgruppe und Geschlecht vorzunehmen.
So konnten die Kinder viel spielen und waren doch nicht enttäuscht, gegen ältere Spieler zu verlieren.

Gespielt wurde in zwei Gewinnsätzen, der TuS stellte außerdem Schläger und auch Zähler an den Tischen zur Verfügung und half natürlich mit Spieltipps.

Die Platzierungen bei den Jungen bis 8 Jahre: 1. Noah Ebach, 2. Dave Knatz, 3. Tim Sonntag, 4. Ali Sina Karimi, 5. Mehran Ramani.

Bei den Jungen bis 12 Jahre wurde Tommaso Rubbino als einziger Teilnehmer Erster, spielte jedoch bei den Mädchen bis 12 Jahre mit.

Bei den Mädchen bis 8 Jahre siegte Anna Salzgeber vor Zahra Mohmmadi (2.) und Fertuna Zeray (3.).

Bei den Mädchen bis 10 Jahre konnte sich Hana Zeray gegen Nazanin Yaqoobi durchsetzen.

Und hier die Platzierungen bei den Mädchen bis 12 Jahre: 1. Lora Tzankova, 2. Lulya Zeray, 3. Paula-Charlotte Anhalt.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Urkunden, Schlüsselanhänger mit Tischtennismotiv und bunte Tischtennisbälle, die Erstplatzierten freuten sich über Pokale.


4. Brettchen-Turnier TuS Griesheim

Im Anschluss an die mini-Meisterschaften fand wie bereits in den Vorjahren das Brettchen-Turnier statt. Hier durften Teilnehmer der mini-Meisterschaften und Familienangehörige der TuS Spielerinnen und Spieler mit Schläger antreten, die TuS Spielerinnen und Spieler mussten mit Frühstücksbrettchen spielen.

Es fanden sich 24 Mitspieler, so dass in sechs Vierergruppen gespielt werden konnte. Die jeweils Gruppenersten und -zweiten kamen eine Runde weiter. Hier gab es bereits die ersten Überraschungen.

Für das Achtelfinale qualifizierten sich Elisabeth Niemann, Peter Salzgeber, Mahmut Müjde, Felix Bernard, Abolfazl Fallahnejhad, Bernd Singler, Denizhan Müjde, Heinz Liederbach, Ralf Böhling, Nicole Voigtländer, Frank Janowski und Guido Kauffeld. Spannend ging es bis ins Halbfinale, dort setzten sich dann Bernd Singler gegen Elisabeth Niemann (3.) und Denizhan Müjde gegen Nicole Voigtländer (3.) durch.

Im Finale wurde um jeden Ball gefightet - man konnte sehen: Ballonabwehr ist auch mit Frühstücksbrettchen möglich! Bernd Singler setzte sich dann knapp in drei Sätzen gegen Denizhan Müjde durch.

Spaß hatten jedoch alle Teilnehmer, so dass es auf die Platzierungen an sich gar nicht ankam.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.