Volles Haus beim Tamanégi: Kyu- Prüfungen und Familien-Barbecue

  Wer im Judo den nächsten Kyugrad (Schülergrad) und damit die nächste Gürtelfarbe erhalten möchte, muss sein Können in einer Prüfung zeigen. Hierzu hatten sich 55 junge und jung gebliebene Tamanégis am Samstag den 19.07. im Dojo eingefunden. Es galt nach der langen Vorbereitungszeit endlich das Können unter Beweis zu stellen.

Bereits um 10 Uhr standen die Ersten auf der Matte, um das Prüfungsprogramm noch einmal zu üben. Fleißig wurden Würfe, Festhalter und die dazu gehörigen Bewegungsfolgen der Prüfungsordnung geprobt. Trainiert wurde parallel zum zeitgleich stattfindenden Familien-Stark- Programm. Hier trainieren jeden Samstag vormittag Eltern und Kids zwischen 3 und 5 Jahren gemeinsam auf der Matte. Weitere Infos unter http://www.tjgriesheim.de/familienstark.

Um 11.15 Uhr wurde es dann ernst. Die beiden Prüfer Hellwig Landau und Michael Schmidt baten die ersten Prüflinge zum weiß-gelben Gürtel (8. Kyu) auf die Matte. Die jüngsten Tamanégis wurden bereits im Training vorgeprüft, so dass hier nur eine Leistungskontrolle stattfand. Zufrieden mit den gezeigten Leistungen überreichten die Prüfer allen Weis-Gelb-Anwärtern ihrer Urkunden und Gürtel: Alan Ginsburg, Amin Taherian, Anton Becker, Balte Michels, Fabien Belhote, Julian Kappel, Karim Mergel, Laurine Bocker, Lukas Becker, Max Schilling, Nico Böhmer, Rafael Richter, Tim Pieper sowie die beiden „Großen“ Florian Kappel und Jens-Dieter Becker.

Weiter ging es mit der größten Gruppe: 20 Kids wurden im Training von den Tamanégi Coaches auf die Prüfung zum gelben Gürtel (7. Kyu) vorbereitet. Mit Bravour wurden Seoi-Otoshi und O-Uchi-Gari gemeistert sowie alle Prüfungspunkte von den Prüflingen gezeigt. Abschließend konnten auch hier die Prüfer allen Kids zu den neuen Kyugraden gratulieren. Es freuten sich Adrian Sillinger, Aidan Deifel, Alexander Melcher, Daniel Fischer, David Eyvasian, Eren Eroglu, Florian Thiele, Gurpreet Singh, Jannis Astheimer, Jannis Bauer, Katharina Funk, Liv Hilgner, Lukas Jütz, Luke Ahier, Simon Rankers, Tim Türke, Tizia-Marie Walter, Vanessa Schneider, Veronika Rankers und Yara Theuergarten.

Noch bevor es für die letzten Gruppe ernst wurde, zog der köstliche Geruch von heißen Würstchen und leckeren Steaks durch die Halle. Im Hof des Tamanégi-Dojo wurde in der Zwischenzeit kräftig aufgebaut, die Grills liefen bereits auf Hochtouren und das Grillgut bruzzelte verführerisch.

Um in den Genuss der köstlichen Leckereien zu kommen, musste noch eine letzte Gruppe ihre Prüfung ablegen. 12 Anwärter zum gelb-orangen und eine Anwärterin zum orange Gurt stellten sich der Prüfungskommission und konnten mit ihren Leistungen überzeugen. Ob Tai-Otoshi (Körperwurf), Juji-Gatame (Streckhebel) oder ein Haltegriff mit anschließender Befreiung, alles wurde prüfungskonform und zur vollen Zufriedenheit der Prüfer gezeigt. Auch hier durften alle Anwärtern die entsprechenden Urkunden und Gürtel stolz in Empfang nehmen. Glückliche Träger des orange-gelben Gurtes (6. Kyu) sind nun: Alexey Elokhov, Carolin Martins, Fabijan Sorsa, Felix Niemann, Jil Kowallik, Lars Niemann, Leon Klatyk, Leon Mager, Masaki Ito und Max Kowallik. Über die bestandene Prüfung zum 5. Kyu freut sich Clara Knobloch.

Rechtzeitig zur Mittagszeit konnten die anwesenden Eltern und Freunde die ersten Grill-Ergebnisse verkosten. Nun hieß es endlich: Das Buffet ist eröffnet! Dies ließen sich Teilnehmer und Eltern nicht zweimal sagen. Ein fantastisches Buffet lud förmlich dazu ein, von allem Etwas zu probieren. Ein leckeren Tomatensalat hier, ein pikanter Nudelsalat da, dort noch ein scharfer Kartoffelsalat. Ob Gourmet oder Gourmand, für Jeden war etwas dabei. Eltern und die Kids ließen es sich schmecken.

Als krönender Abschluß eines erfolgreichen Tages wurde ein besonderes Highlight gelüftet:Zur Feier des Tages hatte Kerstin Becker eine ganz spezielle Tamanégi-Torte kreiert. Mit Zwiebelmännchen und Kirschblüten hübsch verziert, wurde das Kunstwerk von Allen gebührend bestaunt und anschließend verspeist – Superlecker!!! Danke für diese wunderbare Torte!

Gegen 18 Uhr hieß es dann leider Abschied nehmen, zufrieden und überglücklich gingen die kleinen und großen Gürtelträger mit Urkunden, neuem Gürtel und stolzen Eltern nach Hause. Alle freuten sich über einen rundum gelungenen Tag beim Tamanégi. Ein tolles Event, das von vielen Händen so erfolgreich unterstützt wurde. Der herzliche Dank des Jugendleiters Michael Schmidt geht an alle Eltern und das Orga-Team um Sibyll Brandt, Nadine Crößmann-Kappel und Anette Veith-Pistorius sowie an alle Tamanégis, die diesen wunderbaren Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.