„Wir sind dann mal weg…“

Die vierte Vereinsfahrt des 1. KC Arheilgen

(We) Kurz nach dem Ende der Sommerferien hieß es für über 50 Mitglieder des 1.Karnevalclub Arheilgen schon wieder Koffer packen. Am vergangenen Wochenende stand die mittlerweile vierte Vereinsfahrt des KCA auf dem Programm und das Kreisjugendheim des Kreises Offenbach in Brensbach-Affhöllerbach war das Ziel. Wieder waren alle Gruppen des Vereins - von den Mini Smarties bis zu den Billy Boys - vertreten. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten sie viel Spaß bei den von Jugendleiterin Anja Jähne vorbereiteten Angeboten.

Nach dem „Chaos-Spiel“ am Freitagabend stand der Samstagvormittag ganz im Zeichen von närrischen Aktivitäten. „Wahrscheinlich ist der KCA der einzige Verein weit und breit, der im August eine Fastnachtssitzung durchführt“, zeigte sich KCA-Vorsitzender Ralf Kuhn von der Phantasie und dem Engagement der bunt und frisch zusammen gewürfelten Gruppen begeistert.

Zur Vorbereitung einer internen Fastnachtssitzung am Samstagabend probte eine Gruppe unter der Leitung von Sebastian Lang einen selbst erdachten Marschtanz. Unter dem Künstlernamen „Fantastic Four“ fanden sich vier Erfolg versprechende Nachwuchsbüttenredner zusammen, um mit Dieter Wenzel einen gereimten Vortrag zu erarbeiten. Christel Rühl studierte mit ihrer Showgruppe gekonnt ein etwas anderes Märchen ein und Stefan Braun führte einen Chor zusammen, der das Schlumpflied auf den Verein umdichtete. Anja Herdel brachte vier KCA-ler dazu, sich in einem Showtanz rhythmisch zu „Footloose“ zu bewegen und Anja Jähne zeichnete für einen schweißtreibenden Gemeinschaftstanz verantwortlich.

Es ist fast schon Tradition, dass am Samstagnachmittag auf dem Gelände eine Rallye mit kniffligen Aufgaben und Rätseln stattfindet, an der sich alle beteiligen. „Es gibt immer etwas Neues und wir haben in vier Jahren noch kein Spiel doppelt gehabt“, stellte Anja Jähne fest. Zehn Gruppen gaben an neun Stationen ihr Bestes und wurden am Ende mit Süßigkeiten belohnt. Dabei war es eigentlich nur Nebensache, dass die Gruppe „Schneewittchen“ auf dem ersten Platz landete.

Grillmeister Torsten musste in diesem Jahr den Grill allein bedienen, machte seine Sache aber sehr gut und versorgte am Abend alle Hungrigen mit Steaks, Würstchen und Salaten. Von ihm stammte auch die Idee, ein Planschbecken aufzustellen. Bei tropischen Temperaturen wurde es rege genutzt – zuerst zum Füße kühlen, später zur Wasserschlacht.

Noch waren nicht alle T-Shirts getrocknet, da startete auch schon die improvisierte Fastnachtssitzung in der großen Turnhalle. Wie es sich für einen ordentlichen Karnevalsverein gehört, führte der Sitzungspräsident durch das knapp einstündige Programm. Auf Ralf Kuhns Ruf „Lasst es erklingen in diesem Bau, auf die Oarhelljer Fastnacht ein dreifach donnerndes…“ antworteten die Teilnehmer angemessen mit einem vielstimmigen „Helau“. Alle Programmbeiträge wurden mit viel Beifall bedacht. Vielleicht sieht man die eine oder andere Gruppe bereits in der kommenden Kampagne auf der Bühne.

Ein ereignisreiches und entspanntes Wochenende ging nach Meinung der Teilnehmer viel zu schnell vorbei und am Sonntagvormittag brachte der Bus die KCA-Gruppe wieder wohlbehalten nach Arheilgen zurück.

„Unser Dank gilt auch dem Personal des Kreisjugendheims, die uns hervorragend unterstützt haben“, so Anja Jähne. „Eigentlich wollten wir im nächsten Jahr Pause machen, aber nach so einer tollen Fahrt denken wir noch einmal darüber nach.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.