Johanniter Unfall-Hilfe e.V. startet Aktion zur Neugewinnung von Fördermitgliedern im Raum Darmstadt

Um die vielen Aufgaben der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Regionalverband Darmstadt-Dieburg auch in Zukunft erfüllen zu können, sucht die gemeinnützige Hilfsorganisation fördernde Mitglieder.

Hierfür nutzen die Johanniter auch in diesem Jahr das Mittel der Haustürwerbung. Studenten werden diesbezüglich ab Dienstag, den 07. März in der Zeit von 10:00 bis maximal 20:30 Uhr im Landkreis Darmstadt-Dieburg unterwegs sein, um über die Arbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. zu informieren und neue Mitglieder zu gewinnen.
Besucht wird die Stadt Darmstadt mit allen Stadtteilen und Gemeinden im Norden und Westen von Darmstadt. Die Mitarbeiter kommen etwa bis nach Erzhausen im Norden, Groß-Gerau, Riedstadt im Westen und Zwingenberg im Süden.

Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft sind nicht allein eine Frage des Engagements. Es verlangt kompetente Fachkräfte, sichere Ausrüstung und moderne Technik. Diese Hilfe kostet Geld. Viele Einsatzbereiche werden daher nur durch Unterstützer möglich. Die Mitgliedsbeiträge werden für Aufgaben, wie beispielsweise der Ausbildung von Schülern und Erwachsenen in Erste-Hilfe-Seminaren, der Kinder- und Jugendarbeit, Demenzarbeit, dem Bevölkerungsschutz und der Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen eingesetzt.
Helfen auch Sie uns – aus Liebe zum Leben.

Alle Werber können sich durch Lichtbildausweise legitimieren und tragen die Johanniter-Dienstbekleidung. Die von den Mitgliedern selbst zu bestimmenden Geldbeträge werden durch Lastschrift eingezogen. Ein wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang: das Team nimmt in keinem Fall Geld entgegen, sondern wirbt ausschließlich Mitglieder. Damit will man den sogenannten Trittbrettfahrern keine Chance geben, hilfsbereite Menschen zu betrügen.

Fragen zur Werbeaktion beantworten die Johanniter unter Telefon-Nummer 06033 9170-805.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.