Spenden um die Weihnachtszeit – tue Gutes und rede darüber?

Obwohl man es das ganze Jahr tun kann, wird gerade um die Weihnachtszeit mehr gespendet, als die anderen 11 Monate im Jahr. Dies liegt zum einen daran, dass sich die Menschen zum Fest der Liebe wesentlich mehr Zeit nehmen, sich mit anderen Menschen und deren Bedürfnissen zu beschäftigen, als sie es sonst tun.
ein anderer Grund ist aber auch das schlechte Gewissen: Was, schon wieder ein Jahr um, in dem ich mich kaum um Bedürftige gekümmert habe.

Der Beweggrund ist egal, wichtig ist, dass geholfen wird!

Jährlich spenden mehrere Millionen Menschen für wohltätige Zwecke. Im Jahr 2010 wurden vom Deutschen Spendenrat mehr als 2,3 Milliarden Euro verbucht. Aber warum tun Menschen eigentlich gute Dinge? Ganz einfach – Weil wir Menschen von Grund auf danach streben, was uns glücklich macht. Und ja, Spenden ist durchaus nichts Schlechtes. Manch einer mag es auch machen, weil er so erzogen wurde und das Spenden zum Beispiel für ihn eine alte Familientradition ist, oder ganz einfach auch aus religiösen Gründen.

Spenden werden ebenfalls vielfach als Imagefaktor angesehen und sind dadurch vor allem bei Unternehmen beliebt. Aber warum genau? Spenden sind zwar Teil der sozialen Verantwortung, aber eigentlich ist das für ein Unternehmen nur ein Teilaspekt. Eine Kommunikationsstrategie. Spendenaktionen von Unternehmen werden meistens in der Presse erwähnt und werfen somit ein positives Licht auf ein Unternehmen. Sie bringen einen sichtbar höheren Umsatz und doppelten Gewinn. Neue Mitarbeiter oder Kunden werden gewonnen, da heutzutage dennoch viele Menschen auf soziales Engagement großen wert legen.

Viele Dienstleister schicken ihren Kunden zu Weihnachten ein Kärtchen mit dem Hinweis, dass sie von Geschenken Abstand nehmen und stattdessen eine Spende an Bedürftige vornehmen.
Hilft sichern den Empfängern der Spende, dies per Post an alle mitzuteilen schadet aber bestimmt auch nicht dem Spender...
Ganz nach dem Motto: Tue Gutes und rede darüber!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.