SSG Tell Raunheim: Auch die 1. Mannschaft verliert zum Saisonstart mit der Sportpistole

Groß-Bieberau: Schützenhaus | Ein Spitzenergebnis in einer Begegnung auf höchstem Niveau, aber am Ende nichts zählbares für die SSG Tell Raunheim.

Die 1. Mannschaft der SSG Tell Raunheim musste am vergangenen Samstag (08.03.2014) zum Saisonauftakt in der Landesliga, der höchsten Klasse in der Disziplin Sportpistole, bei den Schützen des SV Falken-Gesäß antreten. Beim ungeschlagenen Vorjahresmeister rechnete man sich im Vorfeld des Wettkampfs jedoch keine großen Chancen aus, aber vielleicht war es gerade die damit einhergehende Unbekümmerheit, die den Tellschützen zu sehr guten Ergebnissen in den direkten Vergleichen verhalf.

Auf Position 1 traf Thomas Van der Burg auf den A-Nationalkaderschützen Aaron Sauter, der in 14 Tagen beim Weltcup in Fort Benning/USA wieder Deutschland vertreten wird. Der Ausgang dieser Paarung war deutlich. So musste sich Van der Burg trotz sehr gutem eigenem Ergebnis mit 564 : 579 Ringen geschlagen geben. Bemerkenswert war die Leistung Sauters in der Teildisziplin Intervall, in der er 296 von 300 möglichen Ringen erzielen konnte.

Auf Position 2 traf auf Raunheimer Seite Matthias Götz auf die ebenfalls in den Reihen des Nationalkaders stehende Kim Richter. In einem nahezu ausgeglichenen Wettkampf unterlag Götz am Ende knapp mit 564 : 570 Ringen.

Holger Simon ging an Position 3 für Raunheim an den Start. Doch auch er musste sich am Ende doch recht deutlich mit 551 : 567 Ringen dem hervorragend aufgelegten Robin Sauter geschlagen geben, so dass nach drei Paarungen bereits der Sieg für Falken-Gesäß feststand.

Raunheims Mannschaftsführer Marcus Väth traf an Position 4 auf Andreas Fix. Beide gestalteten das Aufeinandertreffen ausgeglichen und bis zum Schluß offen. Am Ende war dann Andreas Fix der vielleicht ein wenig glücklichere Akteur und gewann mit 548 : 546 Ringen mit lediglich zwei Ringen Differenz gegen Väth den vierten Einzelpunkt für Falken-Gesäß.

Die Addition des Mannschaftsergebnises war dann nur noch Formsache. Mit 2.264 Ringen erzielten die Falken das beste Ergebnis des Wettkampfwochenendes. Doch auch Raunheim war letztendlich mit 2.225 erzielten Ringen sehr zufrieden. Schließlich bedeuten diese das zweitbeste Ergebnis der Raunheimer seit dem Aufstieg in die höchste Wettkampfklasse vor drei Jahren.

Im nächsten Wettkampf trifft Raunheim nun auf den SV Hubertus Mengerskirchen. Auch hier wird es dann wieder auf ein Zusammentreffen mit einem Nationalkaderschütze kommen. Gemeinsam mit Aaron Sauter wird Oliver Geis im Weltcup in den USA die deutschen Farben vertreten. Doch zuvor muss Geis und sein Team erst noch gegen die SSG Tell Raunheim ran...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.