CVG Narrenriege mit dem Rad auf Tour

Eine kleine Pause ist immer willkommen. (Foto: Werner Betz)
Zillertal – Inntal – Chiemsee
Nachdem die Räder bereits am Samstag verladen wurden, hieß es am Montag (17.9.) für die 13 Mannen der karnevalistischen Herrenriege früh aufzustehen. Pünktlich um 6:30 Uhr startete der Bus auf der Hessenaue durch den Morgennebel auf die Autobahn Richtung München. Nach der Rast in der Holledau zeigte sich schon bald das Alpenpanorama und es ging vorbei an Kaisergebirge, Wendelstein und Kufstein zum Ausgangspunkt der Tour, Mayerhofen im Zillertal. Nach dem Ausladen der Räder ging es bei herrlichem Sonnenschein durch die schöne Kulisse des Zillertals zum 25 Km entfernten Fügen, dem ersten Etappenziel
der Reise. Ausgeruht und gut gestärkt wurde die Tour am Dienstag fortgesetzt. Über Rattenberg (die kleinste Stadt Tirols) , Kundl mit Abstecher zur Kundler Klamm und einem Besuch des lustigen Friedhofs in Kramsach wurde nach knapp 50 km Wegstrecke gegen Abend das Ziel der zweiten Etappe, Kirchbichl erreicht. Am dritten Tag war Regen angesagt. An Radfahren war nicht zu denken. Doch mit Stadtbesuchen in Kufstein und Rosenheim und der Besichtigung der Swarovski Kristallwelten in Wattens, wurde der Tag kurzweilig gestaltet. Am Donnerstag lacht die Sonne wieder und bei frischen 6 Grad ging es von Bernau aus auf eine 50 km lange Etappe rund um den Chiemsee. Blauer Himmel, Sonne satt und
eine Streckenführung die herrliche Blicke über den Chiemsee zu den hohen Bergketten zuließ, sorgten am Abend de vorletzen Tages für zufriedene Mienen bei allen Teilnehmern.
Für eine Überraschung, auch für die nicht Karnevalisten unter den Mitfahrern, sorgten nach dem Abendbrot die Kellergeister mit Werner Betz, Andreas Beck, Hans-Werner Kabey und Reinhard Schindler. Mit Gesang und humoristischen Einlagen strapazierten sie die Lachmuskeln der Mitfahrer mit einem fast zwei stündigem Programm. So, dass mancher am nächsten Tag nicht nur über Muskelkater der Beinmuskeln klagte. Am letzten Tag war
ausradeln angesagt. Nach 18 km durchaus kraftvoller Betätigung auf dem Rad, vorbei an einigen kleineren Seen im Einzugsbereich des Chiemsees, endete der aktive Teil der Fahrt im Gasthof Hotel Seehof in Rimsting-Schaafwaschen am Chiemsee. Von dort aus gings nach dem Mittagesse in Richtung Heimat, die allesamt unbeschadet um ca. 21 Uhr wieder erreichten. Für alle war klar, dies war nicht die erste aber garantiert auch nicht die letzte Veranstaltung dieser Art unter dem Motto CVG Narren auf Tour.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.