Der Vorstand des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau lud zu einem Info-Treff ein

Ca. 40 Landfrauen aus 21 verschiedenen Ortsvereinen trafen sich bei der Feuerwehr Stockstadt
Vorstandsdamen aus 21 Landfrauenvereinen des Bezirks Groß-Gerau trafen sich zu einer Informationsveranstaltung im Feuerwehrhaus in Stockstadt. Nachdem die Vorsitzende des Ortsvereins Stockstadt, Helga Rupp, die Landfrauen begrüßt hatte, demonstrierten 4 Feuerwehrleute der Einsatzabteilung der Stockstädter Feuerwehr anschaulich, wie man sich bei verschiedenen Bränden verhalten und handeln, bzw. nicht handeln soll. Nach Ende der Vorführung bedankte sich Helga Rupp mit einer Spende für die Jugendarbeit der Feuerwehr. Anschließend luden die Stockstädter Landfrauen zu einem Imbiss ein. Ein Buffet mit vielen verschiedenen leckeren Kuchen und belegten Brötchen war zubereitet worden und lud zum Zugreifen ein.
Nachdem die Vorsitzende des BezirkslandFrauenvereins, Irene Fückel, alle Anwesenden begrüßt hatte, wurden mehrere Tagesordnungspunkte abgehandelt. Der Ortsverein Nauheim hatte einige Anregungen gegeben mit der Bitte, diese in die Gesprächsrunde mit einzufügen, z. B. wie sind die Zukunftsperspektiven der Landfrauenvereine, wie kann man Mitgliederwerbung treiben und welches Klientel kann man ansprechen.
Viele Vorstandsdamen beteiligten sich an dem Gespräch. Auch die Homepage des BezirkslandFrauenvereins wurde angesprochen. Irene Fückel wies darauf hin, dass die Geschäftsführerin, Christel Hamann eine neue Homepage erstellt hat, diese aber noch nicht ganz fertig ist.
Man kann sie sich aber unter dem Namen „bezirkslandfrauen-gross-gerau.jimdo.com“ anschauen. Anschließend ging es um die -Kampagne Sturzprävention-, Thema „Trittsicher durchs Leben“. Frau Kathrin Frede von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau berichtete ausführlich darüber. Die Physiotherapeutin aus Rüsselsheim, Petra Völz, informierte wie die Kurse (6 mal 90 Min.) zustande kommen und wer daran teilnehmen kann. Anschließend bat sie alle aufzustehen um eine paar Übungen zu zeigen, die dann von den 50 Landfrauen nachgemacht werden sollten. Christel Hamann informierte noch, dass für einen Vortrag der Ernährungsfachfrauen ein bestimmtes Anwesenheitsformular benötigt wird und teilte dieses auch an alle Ortsvereine aus.
Zum Schluss bedankte sich Irene Fückel bei Frau Frede und Frau Völz für die ausführlichen Berichte, bei den Landfrauen Stockstadt für die tolle Bewirtung und wünschte allen Teilnehmerinnen einen guten Heimweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.