Gelungene Fahrradtour zum Oberwaldberg

kurze Rast am Bornbruchsee
Bei wechselhaftem Wetter hatten sich 23 Pädscherstrampler eingefunden, die die Fahrradtour mit Ralf und Diana Lohr mitfahren wollten. Und sie sollten für ihren Mut belohnt werden. Beim Start an der Bahnüberführung in Dornheim zeigte sich sogar die Sonne und so ging es gutgelaunt zunächst zur Hohen Brücke. Von dort Richtung Autobahn, um diese mit der Brücke der Hundsstraße zu überqueren. Eine erste kurze Trinkpause gab es in Worfelden beim Golfpark Bachgrund. Weiter ging es durch ein großes Waldgebiet bis zum Bornbruchsee, ein idyllisches Plätzchen um eine kurze Rast einzulegen. Von dort fehlte nur noch ein kleines Stück, um den Aussichtpunkt Oberwaldberg östlich von Mörfelden zu erreichen. Eine herrliche Aussicht war der Lohn für die Mühe, die Fahrräder das letzte Stück hinauf zu schieben. Der Blick ging über den Flughafen, Frankfurt bis zum Taunus. Nach dieser Rast ging es ein Stück zurück zum Naturfreundehaus Mörfelden. Hier waren für uns Tische reserviert für ein leckeres Mittagessen. Gut gestärkt wurde dann der Heimweg angetreten, der schon bald seine Tücken zeigte. Denn nun blies uns der Wind ins Gesicht und das Strampeln war eine Spur anstrengender als auf dem Hinweg. Leider war dann das Odenwaldklubhaus im Nauheimer Wald und auch der Biergarten am Hegbachsee geschlossen, sodass dort keine Nachmittagspause eingelegt werden konnte. Also wurde weitergeradelt bis zum Sandböhl in Groß-Gerau, wo eine Kaffeepause stattfand. Die letzten Meter nach Dornheim kämpften wir noch mal gegen den Wind, hatten aber schließlich eine schöne Tour ohne Regen hinter uns.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.