Neujahrstreffen

Die Generationenhilfe Groß-Gerau begrüßte das Neue Jahr mit einem Sektempfang. 35 Mitglieder hatten sich im Haus Raiss eingefunden, um das neue Jahr gemeinsam zu beginnen. Die Vorsitzende Ulla Groß ließ zunächst das alte Jahr noch einmal Revue passieren, wobei insgesamt eine positive Bilanz gezogen wurde. Die Generationenhilfe ist und bleibt ein fester Bestandteil im sozialen Netz der Stadt. Der detaillierte Rechenschaftsbericht wird auf der Mitgliederversammlung bekanntgegeben.
Und auch im neuen Jahr wird die Generationenhilfe in gewohnter Weise ihrem Selbstverständnis gerecht werden.
Der Ausblick auf das Neue Jahr bietet folgende Termine. Beim Stammtischabend im Januar (31.) wird es einen Vortrag von der Heilpraktikerin Uta Grammes geben mit dem Titel: „Erkältungskrankheiten – natürlich behandeln“. Während des Stammtischabends im Februar (28.) wird eine ganz persönliche Handy-Beratung angeboten. Im März (3.3.) findet die Mitgliederversammlung statt, wobei in diesem Jahr wieder ein neuer Vorstand gewählt wird. Die weiteren Aussichten in diesem Jahr betreffen natürlich das Haus Raiss. Wird es einen Umbau geben? Wird es einen Neubau geben? Nach aktuellem Kenntnisstand ist beides noch möglich. Die weiteren Fragen, wo bleibt unser Büro während der Bauphase? bzw. wo können wir uns zum Stammtisch treffen? werden hoffentlich einvernehmlich mit der Stadt bzw. der städtischen Seniorenarbeit gelöst.
Im Anschluss an den Bericht wurde dann das kalte Buffet eröffnet, das von den Mitgliedern selbst zusammengestellt worden war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.