Pädscherstrampler mit dem Fahrrad unterwegs

„Nicht kurz, aber schön“ stand es auf der Einladung zur diesjährigen Fahrradtour der Pädscherstrampler (Abt. Wandern in der SG Dornheim). Am Sonntag, dem 11. August 2013, fanden sich 25 Pädscherstrampler ein. In einem weiten Bogen führte die Tour in Richtung Kelsterbach, Rüsselsheim, Nauheim und Wallerstädten wieder zum Ausgangspunkt zurück. Ralf und Diana Lohr waren die Radwanderführer.
Von Dornheim ging es über Berkach auf den Wasserweg in GG-Nord auf vertrauten Wegen zur Mönchbruchmühle und weiter zur Aussichtsplattform (Affenfelsen) an der Startbahn West. Nach einer kurzen Rast ging es weiter an der Einzäunung der neuen Landebahn Nord entlang nach Kelsterbach.
Im Restaurant “Am grünen Baum“ wurde Mittagspause gemacht. Vom reservierten Tisch auf der terrasse aus war der Blick frei auf den Main. Ausgiebig gestärkt führte die Tour nun an der Südseite des Mains entlang, über die neue Ölhafenbrücke, vorbei an Raunheim. Auf der gegenüberliegenden Seite war Flörsheim zu sehen. Am äußersten Rand von Rüsselsheim-Nord bog der Weg nun in den Hainbuchentunnel ein und führte an der Horlache weiter in südliche Richtung auf Hassloch zu.
Hier gab es eine weitere Rast im „Hasslocher Brauhaus“. Weiter ging es an einem Graben entlang auf Nauheim zu. Am linken Ortsrand wurde Nauheim passiert. Die Campingplätze am Hegbachsee wurden rechtsseitig passiert und eigentlich sollte der Weg nun durch die Felder auf Wallerstädten zuführen. Die geplante Passage der Bahnunterführung konnte jedoch nicht genommen werden, da sie noch überflutet war. So ging es weiter durch die Felder über die Brücke des Nordrings auf die Aral-Tankstelle zu, weiter nach Wallerstädten.
Von dort aus führte die Tour auf der verlängerten Taunusstr. , vorbei am Wasserwerk wieder zurück nach Dornheim.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass das gewählte Motto für diese Radtour absolut zutraf. Dichte Verkehrswege wurden vermieden und manche schöne Passagen, die auch nicht allen bekannt waren, wurden entdeckt. Das Wetter lieferte seinen Teil zum guten Gelingen, es war sonnig, trocken und nur gelegentlich gab es geringen Gegenwind. Sicher werden einige Teilnehmer zu anderer Zeit diese Tour noch einmal fahren. (ugahl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.