Unterhaltsamer Ausflug der Generationenhilfe Groß-Gerau

Treffen zum Rundgang
Voller Vorfreude starteten 32 Mitglieder der Generationenhilfe Groß-Gerau zu einem Ausflug in den Taunus. Mit einem Reisebus ging es zum Hessenpark. Dort angekommen wurde erst einmal bei Kaffee und Kuchen Rast gemacht. Gestärkt ging es dann in zwei Gruppen zu den Führungen.
Die Teilnehmer wählten zwischen zwei Führungsthemen, der Geschichte des Hessenparks bzw. der Darstellung des Lebens aus Sicht der Frauen in der Landwirtschaft.
Der Hessenpark bietet eine Sammlung historischer Gebäude aus den letzten 400 Jahren sowie kulturgeschichtliche Objekte aus ganz Hessen.
Alte Erinnerungen kamen auf bei den ausgestellten Räumen, Kirchengestühl, Küchen und Handwerken. Schon damals war anhand der Bauweise der Bauernhöfe erkennbar, welcher Lebensstandard geführt wurde. Vom einfachen Eindachhof bis hin zum Dreidachhof wurde der damalige Lebensstil repräsentiert. Auch die Bauart des Hauses, Fachwerk– oder Steinhaus, gaben Einblick in die Vermögensverhältnisse der damaligen Besitzer.
Den Gebäuden angepasst, waren der Marktplatz und die Wege durch den Park aus Kopfsteinpflaster. Das war nicht unbedingt rollatorenfreundlich. Dennoch haben es die Senioren geschafft, auch diese Strecken zu meistern.
Zum Abschluss ließen es sich einige Teilnehmer nicht nehmen, in den Geschäften rund um den Markt Käse, Wurst und Brot einzukaufen.
Nach ca. 3 Stunden Aufenthalt im Hessenpark fuhr der Bus zur nächsten Station. Im „Brauhaus Zeppelin“ bei Bad Homburg wurde zu Abend gegessen und das dort selbst gebraute Bier gekostet. In der reichlich bemessenen Zeit fanden an den Tischen viele Gespräche statt. Erfreuliches, familiäre Bindungen, aber auch tragische Schicksale wurden offenbar und zeigten einmal mehr, wie wichtig das Thema „Miteinander – Füreinander“ ist.
Schließlich brachte der Busfahrer alle Teilnehmer wieder wohlbehalten nach Groß-Gerau zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.