Groß-Gerauer Narren erobern das Stadthaus

Groß-Gerau: Stadthaus | Schon von Weitem konnte man es hören, die Narren blasen mit lauter Musik zum Angriff auf das Groß-Gerauer Stadthaus.
Angeführt von den Schwarzbach-Trommlern führte CVG Sitzungspräsident Volker Hofmann seine aus CVG, CG Dornheim, Teutonia Wallerstädten, BCA Büttelborn und den Gerer Altkerweborsch bestehende närrische Streitmacht über den Wochenmarkt zum Stadthaus.

Hier berichtete 'Hausmeister' Werner Betz über Aktuelles aus Stadt und Welt.

Danach startete Hofmann das Wortgefecht zur Übernahme und bezog sich auch auf die Bundestags-Kandidatur von Bürgermeister Stefan Sauer.

Wir übernehmen jetzt die Macht,
Es löst sich ja schon auf da drin.
Für Euch da ist jetzt Schicht im Schacht
De Stefan will eh nach Berlin.

Der zur Verteidigung angetretene 1. Stadtrat Richard Zarges konterte:

Ihr seid hier einfach hergezogen,
Konfetti kommt auch angeflogen,
macht Krach und riesen Sauerei.
Ins Stadthaus kommt ihr net enei!

Jedoch musste er letztendlich doch kapitulieren und den Narren den Stadthausschlüssel übergeben.

Nach den Grußworten der Prinzenpaare aus Büttelborn und von 2 Prinzen von der CG Dornheim (Jürgen Hörner und Uwe Leder) feierten die Narren mit der zahlreich teilnehmenden Bevölkerung bei Weck, Worscht und Woi in der Eingangshalle des Stadthauses.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.