G.V. Liederkranz 1882 Berkach hat gewählt

Der neue Vorstand. Von links: Doris Emmer, Reinhard Schindler, Hildegard Bertrams, Dietrich Heise, Margit Titze-Heise, Christiane Hedderich, Christiane Schindler
 
Die alte und der neue Vorsitzende: Reinhard Schindler bedankt sich bei Brigitte Ehrhardt für über 20 Jahre Vorstandsarbeit.
Am 15.02.2012 waren die Mitglieder des G.V. Liederkranz 1882 Berkach zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung ins Dorfgemeinschafthaus Berkach eingeladen.
Dort wurden sie und die Ehrengäste Volker Sperfechter (Vors. Sport- und Kulturausschuss und stellv. Stadtverordnetenvorsteher), Günther Bertrams (Stadtverordneter) und Helmut Happel (Dirigent) von Brigitte Ehrhardt begrüßt und anschließend gedachte man in einer Gedenkminute der im Jahr 2011 verstorbenen Mitglieder. Der Geschäftsbericht der Vorsitzenden war ausführlich und die Mitglieder wurden über einige Änderungen, die der Vorstand beschlossen hatte, informiert. Im Jahr 2012 wurden insgesamt 39 Singstunden angeboten. Hans Mottausch (39 Singstunden), Georg Bauer (38 Singstunden), Christiane Hetterich und Christiane Schindler (je 37 Singstunden) wurden als fleißigste Sänger/innen mit einem kleinen Präsent bedacht.
Reinhard Schindler hielt im Anschluss seinen Kassenbericht, der, wie bereits seit Jahren, ein kleines Minus aufwies. Im Bericht der Happy Voices, den die Sprecherin Hildegard Bertrams vortrug, wurde das Konzert im Kulturcafé, welches Dirigent Helmut Happel initiiert hatte, sowie ein Auftritt in Sörgenloch als Highlights herausgestellt. Auch hier wurden die eifrigsten Sänger/innen beschenkt: Christiane Hetterich und Christiane Schindler hatten bei den Happy Voices die Nase vorn.
Die Betreuerin Rosemarie Richter war voll des Lobes über den Kinderchor. Die Kids seien mit Freude bei der Sache und auch die Eltern seien sehr engagiert. Rosemarie Richter, die den Chor seit seiner Gründung betreut, berichtete von einem „Mini-Musical“, welches am Kindersingnachmittag im März dargeboten werden soll. Eine Stimmbildung für Kinder sei im letzten Jahr im Dorfgemeinschaftshaus von der Chorjugend angeboten worden. Leider hätten sich hierzu nur 2 Kinderchöre angemeldet. Der Trend der Kinderchöre im Kreis sei rückläufig. Ein Dank der Betreuerin ging an Sandra Bertrams, die sie seit einigen Monaten bei der Betreuung unterstützt.
Die Revisoren Willi Ehrhardt und Monika Grüning hatten nur Positives bzgl. der Kassenführung zu berichten und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.
Nun kam man, wie man dachte, zum schwierigen Teil der Versammlung, denn Brigitte Ehrhardt hatte bereits vor Monaten angekündigt, dass sie nicht mehr zur Wahl stehe. Dies bekräftigte sie noch einmal in einer kurzen Rede und stellte klar, dass sie sich aus rein persönlichen Gründen nicht mehr stelle. Nach 23 Jahren Vorstandsarbeit, davon 19 Jahre als Vorsitzende, wolle sie sich ein wenig Ruhe gönnen.
Was nun geschah, davon können andere Vereine nur träumen:
Versammlungsleiter Günther Bertrams hatte keinerlei Schwierigkeiten, die vakanten Posten im Vorstand zu besetzen. Als neuer Vorsitzender wurde Reinhard Schindler vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Durch seinen Wechsel zum Vorsitz wurde die Stelle des Rechners frei, die von Margit Titze-Heise besetzt wurde. Rosemarie Richter schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Sie war lange Jahre als Schriftführerin für den Verein tätig. Dieses Amt bekleidet nun Dietrich Heise. Hildegard Bertrams, Doris Emmer, Christiane Hetterich und Christiane Schindler wurden als Beisitzer gewählt. Lediglich das Amt des/der 2. Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden. Doch da dies laut Satzung nicht zwingend von Nöten ist, hielt man sich damit auch nicht länger auf. Als Revisorin für den den turnusgemäß ausscheidenden Willi Ehrhardt wurde Christine Raupp gewählt.
Reinhard Schindler bedankte sich nach der Wahl herzlich bei allen Vorstandsmitgliedern, dass sie sich für die ehrenamtliche Arbeit im Verein entschieden haben. Im Anschluss überreichte er Brigitte Ehrhardt und Rosemarie Richter, den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent und bedankte sich noch einmal für die tolle Arbeit, die sie in den vergangenen Jahren geleistet haben. Beide versicherten, dass sie auch in Zukunft im Verein mitarbeiten wollten – es gäbe ja genug zu tun.
Im Anschluss brachte Volker Sperfechter der Versammlung die Grüße der Stadtverordneten. Er betonte, dass er selten in einem Verein eine solche Harmonie bei einer Mitgliederversammlung, in der es um so weitreichende Änderungen im Vorstand ging, erlebt habe. Er wünschte dem neuen Vorstand eine gute Hand für die nächsten Jahre und übergab ein kleines Geschenk.
Für die Feuerwehr brachte Horst Bauer Grüße dar und freute sich, dass auch der Liederkranz das neue Feuerwehrhaus für seine Veranstaltungen mit nutzen darf. Rosemarie Richter brachte die Grüße des SPD Ortsbezirks Berkach und betonte die tolle Zusammenarbeit der Ortsvereine in dem kleinen Stadtteil.
Nach genau 2 Stunden, um 21:30 Uhr, schloss Reinhard Schindler die Sitzung und wünschte den Mitgliedern noch einen schönen Abend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.