Holger Weinert - Launige Mitglieder-Lesung im Groß-Gerauer Landratsamt

Über 1.000 Euro für die Stiftung "Hoffnung für Kinder" - die gesamten Einnahmen der Veranstaltung gingen an die Volksbank Stiftung. Matthias Martiné (l. Vorstandssprecher der Volksbank) und René Lorenz (r. Regionalmarktleiter der Volksbank) freuen sich mit dem prominenten Gast. (Foto: Dennis Möbus)

„Hunde sind auch nur Menschen“

Volksbank-Lesung mit Holger Weinert

Moderator, Buchautor und Fernsehredakteur und mit den Prominenten und Adligen auf Du und Du. Der mehrfach preisgekrönte Journalist und Dokumentarfilmer und bekannteste Gesicht des HR-Fernsehens, Holger Weinert, begeisterte die Mitglieder der Volksbank bei einer exklusiven Lesung im Georg-Büchner-Saal des Groß-Gerauer Landratsamtes.

Als "Mister Hessenschau" bekannt

Der als „Mister Hessenschau“ bekannte Holger Weinert las aus seinem Buch „Ein Hund und eine Seele“, das seiner 2009 verstorbene Golden-Retriever-Hündin Paula gewidmet ist. Die Hundedame hat es im Laufe ihres elfjährigen Lebens zu beinahe ebenso großer Prominenz gebracht wie ihr Herrchen. Hunderte Male stand sie gemeinsam mit ihm vor der Kamera, hatte regelmäßige Auftritte bei der „vipshow“ und war zu Gast bei der „Rheinpartie“, der „Hessenschau“ und anderen Sendungen. Bereits als Welpe eroberte sie schnell die Herzen von Funkhausredaktion und Zuschauern. Bei Interviews fungierte sie häufig als „Eisbrecher“, Berühmtheiten wie Sir Peter Ustinov und Steffi Graf streichelten ihr den Kopf.

An dem Abend, der unter dem Motto „Hunde sind auch nur Menschen“ stand, erzählte der Moderator unterhaltsame Anekdoten aus dem Hundeleben Paulas und verriet so ganz nebenbei auch einiges über den Privatmensch Holger Weinert. Hinzu kamen Ausschnitte aus der HR-Fernsehreihe „Rheinpartie“, in der Paula mitmischte. Neben größtenteils heiteren, durchaus aber auch ernsten Episoden, las Weinert zum Abschluss noch Auszüge aus seinem neusten, noch unveröffentlichten Werk „Holgers Hessen“ vor. Und nach all dem Plaudern und Lesen ließ es sich der bekannte Journalist nicht nehmen, im Foyer den zahlreichen Besuchern Bücher und Autogrammkarten zu signieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.