Michael Apitz „Karl, der Spätlesereiter“

Herzlich willkommen zur Ausstellung!
 
Gruppenbild mit Dame: v.l.n.r. Peter Seyffardt (Weinbau-Präsident Rheingau), René Lorenz (Volksbank), Rheingauer Weinkönigin "Tatjana, die Erste" und Michael Apitz

Exklusive Ausstellung in der Volksbankgalerie in Groß-Gerau

„Es ist fast 30 Jahre her, als sich ein Comic aus dem Rheingau anschickte, der deutsche Asterix genannt zu werden. Mit viel Lokalkolorit, interessanten Informationen zum Weinbau und einer großen Portion Humor erzählten Zeichner Michael Apitz und die Texter Patrick und Eberhard Kunkel über insgesamt zwölf Alben hinweg die Abenteuer von Karl, dem Spätlesereiter.
Mit unzähligen, geschichtlichen Details und vielen zeitgenössischen Gastauftritten aus Politik und Prominenz traf Karl den Zeitgeist und wurde ins Englische, Französische und sogar ins Japanische übersetzt. 2004 war das letzte Karl-Abenteuer dann auserzählt und die Macher gingen fortan andere Wege. In einer vierbändigen, schmuckvollen Gesamtausgabe wird Karl nun erneut zum Leben erweckt. Mit vielen Details zur Entstehungsgeschichte, bisher unveröffentlichten Fotos und Skizzen aus dem Archiv der Autoren u.v.m.“ – so kündigte der FINIX-Verlage die Auflage des ersten KARL-Sammelbandes im Oktober 2017 an. Damals entstanden zwölf Bände im Eigenverlag, mit einer Gesamtauflage von verkauften 800 000 Exemplaren

Erstmals in dieser Form ausgestellt

Die Volksbank freut sich, dass der bekannte Rheingauer Künstler Michael Apitz nach der letztjährigen „Eintracht-Comics“-Ausstellung nun ein weiteres Comic-Highlight nach Groß-Gerau bringt. In der Ausstellung „Karl, der Spätlesereiter“ zeigt er zum ersten Mal seit vielen Jahren Bilder rund um den früheren Erfolgscomic, den er von 1988 bis 2002 zeichnete. Die Texte dazu lieferten der Freund und heutige Eltviller Bürgermeister Patrick Kunkel und dessen Vater Eberhard. In der Ausstellung gibt es ein Wiedersehen mit Karl, Maria, den heißgeliebten französischen Laufhund Grandpatte und allen anderen Protagonisten der Serie - hinzu einiges an unveröffentlichten Zeichnungen und natürlich alles rund um den neuen Sammelband. Eröffnet wurde am 7. November 2017 – seitdem können sich die heute noch zahlreichen Karl-Fans und neue Bewunderer bis Ende Dezember an den außergewöhnlich lustigen Zeichnungen erfreuen.Im Rahmen der Eröffnung referierte der Künstler nach der launigen Begrüßung durch Bereichsleiter René Lorenz über die Geschichte von Karl. Zudem kamen aus dem Rheingau eigens der Weinbaupräsident Peter Seyffardt und die sympathische Weinkönigin "Tatjana, die Erste".

Unikate können für gute Sache ersteigert werden

Im Rahmen der Ausstellung stehen 15 Bilderseiten aus dem aktuellen Sammelband "Karl, der Spätlesereiter" bis zum 15.12.2017 zur Versteigerung bereit..
Die Bilder wurden auf hochwertigen Alu-Dibond-Platten im Format 40x53,3 cm gedruckt und von Michael Apitz handsigniert. Es gibt von jedem der Motive nur ein Exemplar - es handelt sich also um absolute Unikate!

Alle Einnahmen aus dieser Aktion gehen zu 100 % an die Stiftung "Hoffnung für Kinder!"

Hier können Sie mitsteigern: www.alles-karl.de

Mehr Informationen auch auf www.volksbanking.de/karl


Videozusammenfassung der Ausstellungseröffnung:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.