5.500 EUR: Spendenübergabe vom Charity Walk & Run Groß-Gerau

Wolfgang Thomat, Elke Anthes, Landrat Thomas Will (SPD), Amir Mahmood Ahmed und Rashid Afzal (v.l.)
Groß-Gerau: Laufstrecke Am Woogsdamm |

Der zweite Charity Walk & Run ist nun auch finanziell abgeschlossen worden: Insgesamt kamen 5.500 EUR zusammen. Neben dem Startgeld des Laufs, das zu 100 Prozent in den Spendentopf floss, kamen noch Sponsorengelder hinzu, die unteranderem für die Vorfinanzierung des Laufs gedacht waren. Dank ehrenamtlicher Mitarbeit der örtlichen Mitglieder der Majlis Khuddam-ul-Ahmadiyya konnten die Ausgaben für den Lauf gering gehalten werden, sodass ein beachtlicher Betrag hinzukam.

4.400 EUR für den Deutschen Kinderschutzbund Groß-Gerau

Am 30. März wurde dem Deutschen Kinderschutzbund Groß-Gerau im Beisein des Schirmherrn der Veranstaltung Landrat Thomas Will (SPD) die Spendensumme anteilig überreicht. Aus dem Vorstand des Kinderschutzbundes nahmen Elke Anthes und Wolfgang Thomat die Spendensumme von 4.400 EUR entgegen. Die restlichen 1.100 EUR gehen zugunsten des Waisenhaus Projekts von Humanity First Deutschland, die auf Bundesebene überreicht werden.

Nächster Lauf am 3. Oktober

Der Lauf selbst fand am 14. September 2014 im Stadtwald Groß-Gerau statt, an dem über 130 Läuferinnen und Läufer teilnahmen. Der Verlauf der 10 km Strecke war ähnlich wie beim Frühjahrslauf ausgelegt, hinzu kam eine 5 km Strecke für Läufer, Wanderer und Nordic Walker. Der nächste Groß-Gerauer Lauf soll dieses Jahr am 3. Oktober stattfinden. Dabei sind einige Neuerungen vorgesehen: So ist dieses Mal auch ein Kinderlauf über 800 Meter geplant. Zudem soll die elektronische Transponderzeitmessung auch für die 5 km Läufer zur Verfügung gestellt werden. Die Laufstrecke wird nach wie vor der Stadtwald an der B44 Richtung Mörfelden (Am Woogsdammweg 1) bleiben. Derzeit laufe noch die Sponsorensuche, wie Rashid Afzal, Leiter des Charity Walk & Run Groß-Gerau, mitteilte.

Laufen, Begenen, Helfen

Die Charity Walk & Runs werden von der „Majlis Khuddam-ul-Ahmadiyya e.V.“, der Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland KdöR, unter dem Motto „Laufen, Begegnen, Helfen“ jährlich in verschiedenen Städten veranstaltet. Neben der Förderung des Breitensports im Allgemeinen begegnen sich verschiedene Kulturen, die sich einander kennenlernen und Vorurteile abbauen. Das primäre Ziel dabei ist jedoch Kinderhilfseinrichtungen Vorort zu unterstützen, was auch als Teil der Glaubensüberzeugung betrachtet wird. Weitere Läufe im Rhein-Main-Gebiet sind in Wiesbaden (23. Mai), Mainz (9. August), Frankfurt (30. August) und Mörfelden (Aug./Sept.). Anmeldungen sind Vorort oder unter www.charity-walk.info möglich.

Bilder zum Lauf siehe Artikel vom 19. September 2014
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.