Laufen, Begegnen, Helfen: Der 3. Charity Walk & Run Groß-Gerau geht erfolgreich zu Ende

Sieger des 10,5 km Laufs
 
Start des Kinderlaufs beim 3. Charity Walk & Run Groß-Gerau
 
Start des Hauptlaufes (10,5 km und 5,3 km Lauf bzw. Walk)
Groß-Gerau: Laufstrecke Am Woogsdamm |

Groß-Gerau - Am 3. Oktober ging der „Charity Walk & Run Groß-Gerau“ genannte Wohltätigkeitlauf zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes Groß-Gerau und Humanity First bereits in die dritte Runde. Unter den über 200 Besuchern befanden sich 164 Läuferinnen und Läufer, die ihren Weg zum Veranstaltungsgeländer am Niederwald von Groß-Gerau fanden.

Es ist ein sonniger Herbsttag als sich bereits ab 9 Uhr die ersten Läufer in Richtung des blauen Luftzeltes wagen, um für sich oder ihre Gruppe die Startnummern abzuholen. Sonja Langer gehört zu den ersten, die für die Laufladies die Startnummern abholt. Paul Mogler wird noch nachträglich für den Kinderlauf anmeldet. „Hat keine Eile“, wird einem der rund rund 50 lokalen Mitglieder der „Majlis Khuddam-ul-Ahmadiyya Deutschland e. V.“ noch zugerufen, die gemeinsam den Lauf in Groß-Gerau auf die Beine gestellt haben. Dieses Jahr zählt auch Landrat Thomas Will zu den 10 km Läufern.

Charity Kinderlauf

Doch im Mittelpunkt stehen auch dieses Jahr die Kinder, für die dieses Mal eigens ein separater Lauf über 800 Meter organisiert wurde. So war dieses Jahr auch eine 8-köpfige Jugendgruppe des VFR Groß-Gerau zusammen mit dem Jugendbeauftragten Markus Nadler erschienen, von denen noch einer den ersten Platz belegen sollte.

Um 11:30 Uhr ertönte bei Wohlfühltemperaturen das Startsignal für den Kinderlauf. Neben dem VFR Groß-Gerau ging auch der Kindergarten Flohkiste mit sieben Kindern an den Start. Auch die Laufladies konnten mit Mareike und Tabea Langer, Mathilde Maske und Johanna Schober eine Gruppe bilden. Nach bereits 3 Minuten und 11,2 Sekunden kam Kaan Akpinar vom VFR Groß-Gerau ins Ziel, dicht gefolgt von Hashir Shah (0,4 Sekunden dahinter) und Ramish Balouch (3:14). Bei den Mädchen hängte Sara Militello vom Kindergarten Flohkiste ihre Verfolgerinnen mit einer Zeit von 3 Minuten und 16 Sekunden weit zurück. Etwa eine Minute später (4:08,4) kam Melina Erbach von „Die Snietzer“ ins Ziel, die sich noch um Haaresbreite vor Petra Gütlich vom Kindergarten Flohkiste ins Ziel rettete.

Jedes der 39 Kinder konnte sich aber als Gewinner fühlen: Für alle gab es noch ein kleines Geschenkpaket von Procter & Gamble. Die Sieger bekamen zusätzlich noch einen Pokal von Landrat Thomas Will überreicht. Auch für Maila Wittmann, die auf den Armen ihrer Mutter „mitlief“ gab es ein Grund zur Freude: Als jüngste Teilnehmerin wurde sie ebenfalls ausgezeichnet, auch wenn sie mit ihrer Mama bereits zu Bett gebracht werden musste.

Der Hauptlauf

Doch auch der Hauptlauf sollte nicht zu kurz kommen. Um 12 Uhr fiel auch schon pünktlich der Startschuss. Die 10,5 km Strecke führte durch den Niederwald am Treburer Unterwald ähnlich wie beim Frühjahrslauf. Die Strecke der 5 km Läufer (Gesamtlänge 5,3 km) spaltete sich nach etwa 1,5 km nach links in Richtung Hegbachsee ab.

Beim 5 km Lauf schaffte es Yunes Boulekma mit seinen noch jungen Jahren nach etwa 25 Minuten als erster in Ziel, gefolgt von Javid Khalid und Tahir Ahmad. Bei den Damen kam Nadine Thiel nach 27:35 Minuten mit fast vier Minuten Vorsprung zur nächsten Verfolgerin Aileen Leitzbach in Ziel. Dritte wurde Cornelia Domes.

Bei den Walkern überragte die Betriebssportgruppe Evonik die Wertung der Damen: Manuela Pludra, Karoline Bendig und Janina Gräbener führten die Liste an. Hans-Peter Astheimer schaffte es mit seinen Nordic-Walking-Stöcken als erster ins Ziel, gefolgt von Franz-Josef Eichenauer und Werner Charlet von Blau-Gelb Groß-Gerau.

André Pfister meisterte als Erster die 10,5 km Strecke in einer Zeit von 41:51 Minuten. Etwa Drei Minuten später kam Johannes Christ von TG Landshut ins Ziel (44:58). Weitere 4 Minuten dahinter boten sich Jahangir Butt und Alexander Kamenicky vom SKV Büttelborn ein Kopf an Kopf rennen, das Herr Butt um 0,3 Sekunden für sich entscheiden konnte. Bei den Damen schaffte es Silvia Licht vom TV Trebur mit 51 Munuten und 40 Sekunden als erste ins Ziel, knapp eine Minute dahinter lag ihre Verfolgerin Gabi Ziemens (52:42) und Kira Weise (55:07).

Geehrt wurden neben den Siegern auch der älteste Teilnehmer Walter Rippel vom LG Mörfelden-Walldorf (Jahrgang 1941).

Gruppenwertung

Erstmals konnte man in diesem Jahr auch als Gruppe gewertet werden, was zu der ein oder anderen kreativen Namengebung führte („desperate laufwives“). Die größte Gruppe stellte mit zehn Teilnehmern die Laufspur Gernsheim. „Wir wollen den Lauf für Gruppen und Firmen im nächsten Jahr noch attraktiver machen“, so Rashid Afzal, Leiter des Charity Walk & Run Groß-Gerau.

Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau belegte mit einer Durchschnittszeit von 58:45 den ersten Platz beim 10 km Lauf, noch vor den Laufladies und Laufspur Gernsheim. „Die Thiels kommen“ hatten mit einer Zeit von 31:47 beim 5 km Lauf die Nase vorn, dahinter die „desperate laufwives und Lauftreff Achentalerhof. Die Betriebssportgruppe Evonik schaffte es als einzige in die Mannschaftswertung der 5 km Walker, notwendig waren hierfür mind. 3 Personen pro Wertung. Beim 800 Meter Kinderlauf erlangte der VFR Groß-Gerau mit einer Durchschnittszeit von 4:10 den ersten Platz noch vor den Laufladies (4:46) und dem Kindergarten Flohkiste (5:32).

Zum Schluss meldeten sich die Spendenbegünstigen noch zu Wort: Elke Anthes vom Deutschen Kinderschutzbund Groß-Gerau sowie Tariq Karim Arif von Humanity First Deutschland bekundeten ihren Dank an die Läufer und den Organisatoren.

Der nächste Lauf ist 2016 wieder am 3. Oktober geplant.

Das Projekt

Die Abteilung der MKAD für Soziale Dienste, genannt „Khidmat-e-Khalq” (Dienst an die Schöpfung), hat sich zum Ziel gesetzt, einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Menschheit zu dienen ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen.

Die Kosten für den Lauf können aufgrund ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit der ortsansässigen Mitglieder der MKAD niedrig gehalten werden. Entstandene Kosten werden durch Sponsoren gedeckt.

Insgesamt konnten bundesweit bereits über 120.000 EUR für lokale gemeinnützige Organisationen gesammelt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.