Fotos und Ikebana-Kunst

Wann? 23.05.2014 19:00 Uhr bis 15.06.2014 18:00 Uhr

Wo? Säulenhalle, Markt 1, 64823 Groß-Umstadt DE
Groß-Umstadt: Säulenhalle | Alles Banane?

Am Fr. 23.5. um 19 Uhr wird im Rahmen des städtischen Kulturprogramms die Kunstausstellung „Alles Banane?“ im Kunstforum Säulenhalle im Renaissance-Rathaus der Stadt Groß-Umstadt eröffnet. Gezeigt werden Fotografien von Ulrike Bernauer und Ikebana von Ursula Wehr.

Ulrike Bernauer, geboren im Jahr 1958, nicht vorbelastet durch familiäre Erfahrung, beginnt mit 18 Jahren mit einer billigen Agfa-Click zu fotografieren. Das Hobby macht ihr viel Spaß, mit 20 kauft sie sich ihre erste Spiegelreflex-Kamera. Menschen interessieren sie zu Beginn, arbeitet sie doch ehrenamtlich in einem Jugendzentrum. Schnell kommen aber auch Landschafts- und vor allem Pflanzenaufnahmen hinzu, vor allen Dingen als die Hobbyfotografin eine Lehre zur Gärtnerin aufnimmt.

Die Liebe zu den Pflanzen ist erhalten geblieben, aber letztendlich findet fast jedes Sujet das Interesse der Fotografin, die seit einigen Jahren auch für zahlreiche Zeitungen in der nahen Umgebung arbeitet. Zwei Ausstellungen in der Säulenhalle in den Jahren 2008 und 2011 beschäftigten sich fast ausschließlich mit den Pflanzen. Bei einem Urlaub auf La Palma verfestigte sich die Idee, eine Ausstellung den vier Elementen, Feuer, Wasser, Luft und Erde zu widmen. Bei Durchsicht des Materials machte sich bei der Fotografin die Erkenntnis breit, dass alleine das Wasser ein faszinierendes Element ist und durchaus einer besonderen fotografischen Würdigung wert ist. In zahlreichen Spielarten und mit faszinierenden Farbspielen hat sie dieses Element eingefangen.

Ergänzt wird „Alles Banane?“ durch Ikebana-Arbeiten von Ursula Wehr. Ikebana heißt wörtlich „lebende Blumen“ und bezeichnet die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Das Ikebana-Arrangement soll einerseits die Natur in den Lebensraum des Menschen bringen, jedoch gleichzeitig die kosmische Ordnung darstellen. Im Gegensatz zur dekorativen Form des Blumensteckens in der westlichen Welt, schafft das Ikebana eine Harmonie von linearem Aufbau, Rhythmik und Farbe.

Zahlreiche Meistertitel und Diplome schmücken ihre Ausbildungsphasen, seit 2006 ist sie zum wiederholten male Präsidentin des Chapters Frankfurt 199 von Ikebana-International. Ihre Aktivitäten und Referenzen sind Legende, Workshops, Vorführungen, Lehrerfortbildung, ein eigenes Studio und zahlreiche Ausstellungen verweisen auf die Klasse ihrer Kunst.

Die Ausstellung ist bis 15.6. jeweils Fr. 18 bis 21 Uhr und Sa., So. und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.