Kunstausstellung „Weltengang“

Wann? 17.04.2016

Wo? Säulenhalle, Markt 1, 64823 Groß-Umstadt DE
Groß-Umstadt: Säulenhalle | Im Kunstforum Säulenhalle im Renaissance-Rathaus der Stadt Groß-Umstadt wird am Donnerstag, den 24.03., um 20 Uhr, die Kunstausstellung „Weltengang“ eröffnet. Gezeigt werden mehr als 60 ausgewählte Bilder und Skulpturen des frei bildenden Künstlers Peter Kunkel. Seitens der Stadt spricht Frau Stadträtin Renate Filip, eine fachliche Einführung gibt Dr. Uwe-Peter Hastedt, Geschäftsführender Gesellschafter der MHB-Gruppe, die das künstlerische Lebenswerk von Kunkel begleitet und fördert. Der Künstler ist anwesend und freut sich auf den persönlichen Austausch mit den Besuchern.

Die Ausstellung zeigt eine Bandbreite von ausdrucksstarken, authentischen und farbintensiven Werken des in Arheilgen bei Darmstadt lebenden Künstlers. Bei der Erschaffung der Werke wurde Kunkel von verschiedenen Kulturen, Ländern und Gesellschaften inspiriert. „Er ist zeitkritisch und doch dem Menschen freundlich zugewandt“, so Dr. Hastedt. „Seine Werke berühren den Betrachter in ihrer Gegensätzlichkeit immer wieder aufs Neue: Innen- und Außenwelt, Gesinnung und Gestalt, Leid und Freude. Der Künstler formt aus gelebten Gegensätzen ein Kunstwerk.“ Die Ausstellung „Weltengang“ zeigt ein Spektrum der künstlerischen Schaffenskraft von Kunkel. Der Ausdruck der Bilder und Skulpturen kann teilweise gegenständlich aber auch figurativ bis abstrakt sein. Die historische Architektur der Säulenhalle liefert einen idealen Rahmen für die moderne Interpretation des „Weltengangs“ von Kunkel.

Peter Kunkel, Jahrgang 1949, führte lange Zeit ein Doppelleben. Tagsüber arbeitete er als Manager bei einem internationalen Großkonzern. Nachts ließ er seiner Leidenschaft - der Kunst - freien Lauf. Als Mensch, Künstler und ehemaliger Manager vereint Kunkel symbiotisch die Bereiche Kunst und Wirtschaft. Seine Arbeiten stehen für einen geistigen Dialog, der im Wirtschafts- und Privatleben wichtig ist. Kunkels Gesamtwerk unterteilt sich neben „Weltengang“ in die Themen Menschenbilder, Strandgut, Perspektive, Landstriche, Jagdgesellschaft, Verborgenes und Weltklugheit.

Die Ausstellung ist vom 24.03. bis 17.04.2016 geöffnet, die Besichtigungszeiten sind jeweils freitags von 18 bis 21 Uhr, samstags und sonntags sowie feiertags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, an den Sonntagen ist der Künstler anwesend. Gruppenführungen sind nach Vereinbarung möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.