Spätromantik der Musik

Wann? 05.02.2015 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Am Darmstädter Schloß 6, 64823 Groß-Umstadt DE
Groß-Umstadt: Stadthalle | Mit einem spätromantischen Programm präsentiert sich das Sinfonieorchester der Technischen Universität Darmstadt am 5. Februar um 20 Uhr in der Stadthalle Groß-Umstadt. Auf dem Programm stehen die Festouvertüre und die Vier letzten Lieder von Richard Strauss sowie die Zweite Sinfonie von Jean Sibelius.

Mit der stürmenden Festouvertüre op. 1 und den Vier letzten Liedern wird der große Bogen vom 12-jährigen Wunderkind bis hin zum 84-jährigen Komponisten gespannt, der mit dem Werk kurz vor seinem Ableben sein musikalisches Testament verfasst. Orientiert an Texten von Hermann Hesse und Joseph von Eichendorff beschäftigt sich Strauss mit der Thematik Lebensabend, Lebensmüdigkeit; die letzten Worte im Abendrot lauten „Ist dies etwa der Tod?“ und der Komponist antwortet mit einem ruhigen und warmen Ausklang. 2014 wurde der 150. Geburtstag von Richard Strauss gefeiert.

Und 2015 steht das Jahr ganz im Zeichen des 150. Geburtstags von Jean Sibelius. Er ist der gefeierte finnische Nationalkomponist; seine Zweite Sinfonie wurde 1902 uraufgeführt und gehört zu seinen größten Erfolgen. Mit ihrem grandiosen Finale wurde sie gerne als „Unabhängigkeitssinfonie“ bezeichnet - als Symbol der finnischen Eigenständigkeit gegenüber Russland.

Die Solistin des Abends ist die Koloratursopranistin Christine Graham, die unter anderem an den Theatern in Wiesbaden, Mainz, Frankfurt und Würzburg sang. Das Orchester der TU Darmstadt mit seinem Dirigenten Christian Weidt feiert in Groß-Umstadt ebenfalls ein kleines Jubiläum, denn es gastiert dort bereits zum fünften Mal.

Eine Veranstaltung des Stadtmarketings, Karten im Vorverkauf gibt es Online über www.gross-umstadt.de, im UmStadtBüro, den Buchhandlungen „Umstädter Bücherkiste“, Ehrhardt und „Buch- und Schreibwaren Staudt“ sowie bei EXPERT-Zwiener.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.