Völlige Ergebung in das Schicksal

Wann? 04.02.2016 19:30 Uhr

Wo? Stadthalle, Am Darmstädter Schloß 6, 64823 Groß-Umstadt DE
Groß-Umstadt: Stadthalle | Am Donnerstag, den 04. Februar gibt das Orchester der TU Darmstadt um 19:30 Uhr ein romantisches Konzert in der Stadthalle Groß-Umstadt.

Zu Beginn wird das selten gespielte Klavierkonzert von Moritz Moszkowski in E-Dur gespielt. Der aus Breslau stammende Komponist erhielt seine Ausbildung unter anderem in Berlin und Dresden an der Starpianisten-Schmiede des Stern'schen Konservatoriums. Seine Kompositionen decken von der Kammermusik über Sinfonien und Balletten bis hin zu Opern alle Sparten ab. Nach seinem Tode blieben vor allem seine als „Salonmusik“ stilisierten Werke in Erinnerung. Das Klavierkonzert hingegen ist der Inbegriff romantischen Timbres. Den hoch anspruchsvollen Solopart übernimmt die junge Russin Yulia Miloslavskaya. Die preisgekrönte Pianistin studierte in Moskau und Zürich. Sie ist u.a. mit der Jenaer Philharmonie und dem Tonhalle Orchester aufgetreten, sowie bei zahlreichen Festivals.

Im zweiten Teil des Konzertes spielt das Orchester unter seinem Leiter Christian Weidt die 5. Sinfonie von Piotr Iljitsch Tschaikowsky. Über die Einleitung des dramatischen Werkes sagte der Komponist, es sei „die völlige Ergebung in das Schicksal oder, was dasselbe ist, in den unergründlichen Ratschluss der Vorsehung.“ Das von den Klarinetten vorgetragene Schicksalsmotiv durchläuft innerhalb der viersätzigen Sinfonie eine Wandlung: Ist es am Anfang noch düster und drückend scheint es sich im zweiten Satz gegen das Thema des Horns, das Tschaikowsky als „Lichtstrahl“ titulierte, wehren zu wollen. Im letzten Satz erfährt es dann endlich die Aufwertung in heroisches Dur.

Eine Veranstaltung des Stadtmarketings, Karten im Vorverkauf gibt es Online über www.gross-umstadt.de, im UmStadtBüro, den Buchhandlungen „Umstädter Bücherkiste“, Ehrhardt und „Buch- und Schreibwaren Staudt“ sowie bei EXPERT-Zwiener.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.