Dr. Jens Zimmermann (MdB) absolviert Praktikum bei Druckerei Lokay

Der Darmstadt-Dieburger Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann wird am Mittwoch (23.) einen Tag als Praktikant bei der Druckerei Lokay in Reinheim arbeiten. Während des Praktikantentages wird er dort alle Produktionsstufen durchlaufen und den gesamten Kreislauf eines Druckproduktes in der Herstellung verfolgen können.

Für Jens Zimmermann ist es etwas ganz Besonderes: „Als Politiker beschäftige ich mich ja schon von Berufs wegen immer mit Plakaten und Flyern. Im letzten Wahlkampf lagerte ich über vier Tonnen Flyer in meiner Garage. Man konnte die Druckerfarbe schon riechen, wenn man das Tor aufgemacht hat”, erzählt Zimmermann. “Die Herstellung und jeden einzelnen Schritt zu sehen, wie das bedruckte Wahlkampfpapier entsteht, macht mich neugierig. Ich freue mich auf Mittwoch und die Gespräche mit den Experten und Fachmitarbeitern. Normalerweise gebe ich ja die Sachen nur in Auftrag und warte dann auf das Ergebnis.”

Das ,Betriebspraktikum für Abgeordnete’ ist eine von den Unternehmerverbänden Südhessen veranstaltete Initiative und bietet vielen Politikern die Möglichkeit, Betriebe vor Ort sowie deren Arbeitsabläufe kennen zu lernen, immer nur für ein paar Stunden. Zimmermann hat entschieden, ab Beginn des Arbeitstages dabei zu sein: “Die Arbeit beginnt bei Lokay früh morgens um 5.30 Uhr. Natürlich bin ich dann auch dort”, so Zimmermann.

Doch nicht nur der Austausch mit den Mitarbeitern und die Entstehung der Produkte will Zimmermann mit den Druckern diskutieren. „Ich bin gespannt, welche Kompetenzen heute nötig sind, wenn wir von Digitaldruck sprechen. Als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Digitale Agenda weiß ich, dass gerade hier die Digitalisierung radikale Veränderungen herbeigeführt hat. Ich hoffe auf viele persönliche Erfahrungsberichte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen Lokay”, sagt Zimmermann und freut sich auf einen tollen Praktikumstag mit, so hofft er, vielen neuen Eindrücken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.