Klein-Umstädter Alessio Scriba nimmt teil an „Jugend und Parlament“

Vom 31. Mai bis 3. Juni findet im Bundestag die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet werden in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Die Jugendlichen übernehmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und werden Gesetzesinitiativen simulieren. Dr. Jens Zimmermann begrüßte am Montag Alessio Scriba in seinem Berliner Büro. Der Klein-Umstädter Scriba entschied das Auswahlverfahren für sich und folgt der Einladung des Bundestagsabgeordneten Zimmermann, ebenfalls aus Klein-Umstadt. „Während Jugend und Parlament lernt Alessio den Berliner Politikbetrieb hautnah kennen und schaut mir einmal über die Schulter“, erklärt Zimmermann. Der Bundestagsabgeordnete scherzt im Gespräch mit seinem neuen Kollegen: „Vielleicht kann Alessio mir noch ein paar Tipps für meine nächste Rede geben, ich bin ja auch noch neu.“

Nicht nur der Arbeitsablauf der Abgeordneten wird realitätsnah abgebildet, sondern die Debatten befassen sich mit aktuellen Themen. Auf der Agenda stehen fiktive Gesetzentwürfe zur „Einführung einer regelmäßigen Überprüfung der Fahrerlaubnis bei älteren Verkehrsteilnehmern“, zur „Regelung des Ausbaus von Windkraftanlagen an Land“, zur „Mandatierung eines Bundeswehreinsatzes in der Republik Sahelien“ sowie „zur Verbesserung der Transparenz und Kontrolle persönlicher Daten in digitalen Medien“.

„Es ist sehr beeindruckend, wieviel Zeit gute Beratungen brauchen. Und man merkt, wie schwierig Entscheidungen sind“, meint Alessio Scriba. „Ich finde es super, dabei zu sein. Es ist unglaublich spannend. In den letzten Tagen habe ich so viel Neues gelernt und Politiker getroffen, die man sonst nur in der Zeitung oder im Fernsehen sieht.“

Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren lernen dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal werden 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult treten und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen. Im Anschluss an die Simulation diskutieren die Teilnehmer mit den Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen, wie realitätsgetreu Jugend und Parlament die parlamentarische Arbeit abbildet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.