Fair Play Turnier bei der JSG Richen/Semd

Fair Play Turnier – geht doch

Vom „Fair Play“ Workshop im Vereinsjugendmanagerlehrgang inspiriert, wollten die beiden VJM der Vereine TSV 08 Richen und TV 1890 Semd, R. Spalt und M. Hartl, Taten folgen lassen. Zuerst einmal gab es Getöse im Umfeld der Verantwortlichen, Trainer und Eltern. Schnell konnten sie jedoch vom „Fair Play Seminar“ des HFV überzeugt werden. In drei kurzweiligen Abenden präsentierte Rene Hirsch – HFV Fachreferent – allen beteiligten Gruppen Sinn und Hintergrund von Fair Play. Ein erster Schritt in die Richtige, aber auch arbeitsintensive Herausforderung für Trainer und VJM. Reden, reden, erklären, vermitteln, etc. war angesagt.
Der 2. Schritt war dann die Meldung der JSG G-Junioren in der Fair Play Liga. Erstmals große Augen gab es, gerade bei Eltern, als sie die Markierungen der Fan/Eltern und Coaching Zone erblickten. „Was ist den das für‘n Quatsch? Was soll der Unfug? Wo ist der Schiri?“ und vieles mehr, bekamen die Trainer und VJM zu hören. Also wurde wieder viel geredet und erklärt. Nach kurzer Eingewöhnungsphase läuft es wirklich gut.
Aber damit gaben sich die beiden VJM nicht zufrieden und setzten noch einen drauf. Das Projekt F-Junioren Fair Play Turnier war geboren. Die Ausschreibungen erfolgten, die Trainer machten Werbung. Am 12.05. hatten wir dann 12 Teams auf dem Platz stehen. Empfangen durch das Fair Play Banner des HFV gab es hier die ersten Reaktionen, positiv wie negativ. Die nächsten folgten nach dem Erblicken der Beschilderung Fan/Eltern/Coaching Zone. Wie schon bekannt, „So ein Quatsch“, „Wenn ich das gewusst hätte, hätten wir nicht gemeldet“, etc. Hierbei ist zu erwähnen, dass bei der Anmeldung Fair Play Fleyer und Infos zugeschickt wurden. Teilweise waren die auch ausgedruckt. Vorsorglich hatten wir dies auch kopiert ausgelegt und verteilt.
Natürlich hatten auch wir als Veranstalter mächtig Bauchweh, ob dieses Unterfangen funktionieren oder gar eskalieren würde. Letztendlich haben sich alle Teams, trotz herbstlichem Wetter, super engagiert und zu Recht gefunden. Den ein oder anderen Trainer, sowie Elternteil gilt es noch zu überzeugen. Alles in allem waren die Reaktionen positiv. Für uns als Jugendabteilung ein Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind und diesen auch weiter gehen wollen. Alle anderen Vereine und VJM bzw. JL - Kolleginnen/Kollegen, möchten wir ermutigen auch einmal ein solches Experiment zu starten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.