Judo Kata Team beendet die Saison mit dem 1. Platz

Hemer/Müller bei der Urkundenübergabe durch Dr. Stefan Bernreuther

Zum Jahresabschluss steht Groß-Umstadts Judo Kata Team noch einmal ganz oben

Am Samstag (03.12.2016) fand in Bonn das Dieter Born Gedächtnis Turnier statt. Das internationale offene Pokal-Turnier wurde zu Ehren des vor drei Jahren überraschend verstorben bekannten Judoka, Verleger und Japanologen Dieter Born gewidmet. Auch dieses Jahr waren neben zahlreichen Teilnehmern aus ganz Deutschland auch Wettkämpfer aus Luxemburg, Holland und der Tschechischen Republik in den unterschiedlichen Judo Kata am Start. Sarina Hemer und Jochen Müller vom TV 1878 Groß-Umstadt vertraten Hessen dabei als einziges Team. Frank Ulrich Lenz vom 1. JC Nieder-Roden wurde als Wertungsrichter eingesetzt. Weitere Wertungsrichter (DJB- und z.T. IJF-Lizenz) waren: Dr. Stefan Bernreuther, Karl-Heinz Bartsch, Jose Perreira, Eckehart Katlun und Klaus Richter.

An ihrem letzten Wettkampf des Jahren belegten Hemer/Müller in der Kime no Kata den ersten Platz und sicherten sich somit die Goldmedaille. Im Starterfeld von fünf Kata-Teams setzen sie sich mit einer guten Leistung durch und verbesserten ihr letztjähriges Ergebnis und standen am Ende verdient ganz oben. Sie haben damit in ihrem zweiten Jahr auf der Kata-Wettkampfbühne mit einem guten 6. Platz beim EJU Turnier in Brüssel, Gold auf Hessischen Kata Meisterschaft, Nominierung für die Kata Europameisterschaften, Bronze auf der Deutschen Kata Meisterschaft, Silber auf internationalen Deutschen Kata Meisterschaft (German Open) und Gold beim Dieter-Born-Gedächtnis-Pokal eine weitere Steigerung ihrer Leistung gezeigt und freuen sich bereits auf 2017. [jm]
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.