Umstädter Judoka starten bei der Weltmeisterschaft 2017

Sarina und Jochen Müller

Sarina und Jochen Müller starten bei der Judo Kata Weltmeisterschaft in Olbia/IT

GROSS-UMSTADT. Am vergangenen Montag (31.7.2017) wurde das Judo Kata Team des TV Groß-Umstadt, Sarina und Jochen Müller, in der Kime no kata für die Judo Kata Weltmeisterschaften (6.10. und 7.10.2017) nominiert. Beide freuen sich sehr über diesen erreichten Erfolg und das Vertrauen, das seitens des DJB in sie gesetzt wird.

Die Nominierung erfolgt aufgrund der guten Leistungen, die beide in diesem Jahr bereits gezeigt haben. Damit sind Sarina und Jochen eines von lediglich sieben Judo Teams in Deutschland, die vom Deutschen Judo Bund (DJB) für die Weltmeisterschaft nominiert wurden und für Deutschland an den Start gehen dürfen. Die Weltmeisterschaft ist der höchste Wettbewerb, den es für Judoka in den Kata Disziplinen zu erreichen gibt.

Als Austragungsort wurde für dieses Jahr Olbia auf Sardinien (IT) gewählt, wo auf die Athleten, aus vielen Ländern der Welt, perfekte Trainings- und Wettkampfbedingungen warten. Auch das Mutterland des Judo, Japan, wird vertreten sein. Die Japaner sind in den meisten Disziplinen (Kata) das „Maß der Dinge“ und auf ihren Wettkämpfen wird wohl das meiste Augenmerk liegen. Dennoch möchten sich Sarina und Jochen Müller möglichst gut verkaufen und einen zufriedenstellenden Wettkampf bestreiten. [jm]
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.