Chorus Line begeistert in Spachbrücken

Chorus Line beim ersten Konzert 2014 in der evangelischen Kirche in Spachbrücken

Umfangreiches Repertoire des Chors sorgt für gute Stimmung in der Kirche

Groß-Zimmern/Spachbrücken – Chorus Line, einer der Chöre der Chorgemeinschaft e.V. Groß-Zimmern, hat am Samstag, den 26. April ein Konzert in der evangelischen Kirche in Spachbrücken gegeben. Vor ausverkauftem Haus sang sich die junge Chorformation in die Herzen des Publikums. Wie man es von Chorus Line gewohnt ist, war das Programm aus 22 Liedern vielseitig und mitreißend.

Rhythmisch wurde es spätestens bei der Jazz-Nummer „In the mood“, bei der die Sängerinnen und Sänger mit ihren eigenen Stimmen Instrumente nachahmten. Im Programm waren auch viele bekannte Musical Hits aus „König der Löwen“, „Der Glöckner von Notre Dame“ oder „Tanz der Vampire“. Die Solisten, die bei diesen Stücken vom Chor begleitet wurden, ernteten den verdienten Applaus und bewiesen, welche Stimmqualität im gesamten Chor steckt. Chorleiter Detlef H. Bergmann führte während des zweistündigen Konzerts durch das Programm und freute sich über die zufriedenen Gesichter im Publikum, das sich von Anfang an mitreißen ließ. Eine besondere Überraschung hielt der Fan Club von Chorus Line bereit: Sie verteilten in der Pause bunte Leuchtstäbe und beim kraftvollen „Hallelujah“ bot sich dem Chor von der Bühne aus ein fantastisches Bild, bis in die hinterste Reihe. Danach gab es im Publikum auch kein Halten mehr. Standing Ovations gab es für das siebenköpfige Ensemble, das vierstimmig und a capella die Ballade „In this heart“ vortrug. „Ensemble Gesang ist eigentlich mit das Schwierigste, denn die Sängerinnen und Sänger müssen sich auf ihre eigene Stimme konzentrieren und gemeinsam harmonieren, so dass der Zuhörer das Gefühl hat, es würde nur eine Person singen“, erklärt Detlef H. Bergmann.

Zur ausgelassenen Stimmung in der Kirche passte dann noch hervorragend der brandaktuelle Song „Happy“ von Pharrell Williams, der derzeit auf der ganzen Welt für gute Laune sorgt und damit in einem Arrangement für einen Chor perfekt auf Chorus Line zugeschnitten ist. Nach 22 Liedern war das Konzert nach über zwei Stunden dann auch schon zu Ende und das Publikum wurde mit einer Zugabe belohnt. Doch eine Zugabe reichte den Fans nicht und Chorus Line war gerne für eine weitere bereit. Zu „Er hat seinen Engeln befohlen“ verließen alle Sängerinnen und Sänger langsam die Bühne und schlossen sich im Kreis um die Sitzbänke, um danach das begeisterte Publikum für diesen Tag zu entlassen. „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei einem unserer nächsten Konzerte“, sagt Detlef H. Bergmann. Chorus Line wird mit seinem Programm noch weitere Konzerte in Kirchen im Umkreis geben. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.