„Mein lieber Herr Gesangverein, da steckt eine Menge Arbeit drin!“

Tanzprobe für "Mein lieber Herr Gesangverein"
 
Fleißige Hände beim Bau des Bühnenbilds

Die Vorbereitungen für das aktuelle Musical der Chorgemeinschaft laufen auf Hochtouren

Groß-Zimmern - Die Chorgemeinschaft e.V. Groß-Zimmern befindet sich derzeit auf der Zielgeraden zum bevorstehenden Musical. Anfang November stehen die Sängerinnen und Sänger wieder auf der Bühne und präsentieren den Zuschauern das Musical mit dem Titel „Mein lieber Herr Gesangverein“. Dieses Mal singt sich nicht nur Chorus Line in die Herzen des Publikums, auch der Frauen- und Männerchor zeigt, was er immer noch kann: mit Begeisterung Singen. Das Musical zum 150. Jubiläum des Vereins steckt auch in diesem Jahr voller Überraschungen. Mit 23 Titeln geht die Chorgemeinschaft auf eine kleine Zeitreise innerhalb der eigenen Vereinsgeschichte und damit ist der Titel auch Programm. Immerhin ist die Chorgemeinschaft ein Gesangverein und noch dazu seit vielen Jahrzehnten ein äußerst erfolgreicher.

Den Erfolg hat die Chorgemeinschaft dabei ihren Mitgliedern zu verdanken, die sich jedes Jahr viel Mühe geben, um den Verein zu erhalten und voranzutreiben. „Wir sind als Gesangverein auf jeden Einzelnen angewiesen“, erklärt Michael Ganß, 1. Vorsitzender der Chorgemeinschaft. „Um die Vereinskasse zu füllen, müssen wir einerseits diverse Konzerte geben und uns auch anderweitig bei Veranstaltungen in der Umgebung beteiligen, beispielsweise jedes Jahr mit einem eigenen Verkaufsstand am Jahrmarkt der Vereine.“ Dass das nicht ohne die entsprechende Manpower geht, ist selbstredend. „Sowohl für die Auftritte als auch für die Dienste am Stand benötigen wir motivierte Vereinsmitglieder. Ohne unsere vielen helfenden Hände, könnten wir das alles in dieser Form nicht gestalten.“

Ein eigenes Musical ist dann noch mal eine ganz andere Hausnummer. „Die Vorbereitungen für unsere Musicals sind jedes Mal sehr aufwändig, denn wir machen alles selbst: Bühnenbild, Kostüme, Tänze und die Texte für die Dialoge“, sagt Ganß. „Das alles läuft noch neben den Proben für das Stück. Und man darf ja auch nicht vergessen, dass alle trotzdem noch privat und beruflich stark eingespannt sind.“ Umso mehr freut sich Ganß, dass die Begeisterung so hoch ist und jeder einzelne mit anpackt.

Ein Blick auf den Bau des Bühnenbilds verrät, welche Arbeit dahinter steckt. Federführend ist hier vor allem Holger Bernhard, der im Vorstand des Vereins den Bauausschuss leitet. „Wir treffen uns jeden Samstag bei uns in der Scheune, um zu sägen, zu schrauben, zu kleben und zu malen“, berichtet er. „Jedes einzelne Element, das beim Musical auf der Bühne zu sehen sein wird, haben wir eigenhändig gebaut.“ Die Chorgemeinschaft ist dabei vor allem dankbar für die Unterstützung von Karlheinz Habedank. Der Bühnenbaumeister war früher technischer Leiter am Theater in Kaiserslautern und hilft seit vielen Jahren dabei, die Bühne der Chorgemeinschaft professionell zu gestalten.

Beim Musical gibt es auch wieder einige Tanzeinlagen. Alle Choreografien für „Mein lieber Herr Gesangverein“ stammen aus der Feder von Jutta Werner, die im Sopran singt. „Wir tanzen teilweise sogar mit dem gesamten Chor“, verrät sie. Hauptsächlich schwingen aber zwölf der Sängerinnen und Sänger das Tanzbein in den dafür vorgesehenen Szenen. Diese treffen sich immer mittwochs zur Tanzprobe, damit bis zum Musical jeder einzelne Schritt perfekt sitzt. „Es macht mich wirklich stolz, dass alle mit so viel Begeisterung bei der Sache sind. Ich kann es kaum erwarten, dass wir unser Musical aufführen können“, ergänzt Jutta Werner.

„Mein lieber Herr Gesangverein, da steckt wirklich eine Menge Arbeit drin“, fasst Ganß zusammen. „Aber es lohnt sich, wir werden ganz bestimmt wieder das Publikum von den Stühlen reißen!“

Die Zuschauer können sich also wieder auf ein vielseitiges Programm, ein tolles Bühnenbild mit Liebe zum Detail, heitere Tanzeinlagen und damit auf viel Unterhaltung freuen. Wer das nicht verpassen will, sollte sich gleich eine Eintrittskarte sichern. Das Musical wird am Freitag den 8. November und am Samstag den 9. November in der Mehrzweckhalle in Groß-Zimmern um 20 Uhr aufgeführt. Einlass ist an beiden Abenden ab 19 Uhr. Die Platzwahl ist frei. Karten erhalten sie im Vorverkauf bis einschließlich 7. November bei Schreibwaren Hesse, im Zimmerner Lädchen, bei der Metzgerei Bach sowie bei der Kistenwache in Groß-Zimmern. Die Karten sind außerdem wieder über die Ticket-Hotline unter 06162/9117438 und online auf www.chorgemeinschaft.com erhältlich. Eine Karte kostet im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Kinder bis 14 Jahren bekommen gegen Vorlage des Ausweises 2 Euro an der Abendkasse erstattet. Die Karten sind vom Umtausch ausgeschlossen. An beiden Abenden ist für das leibliche Wohl der Zuschauer wie immer gesorgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.