Rückblick: Seminar Trauerbegleitung

Unter der Leitung von Frau Roman-Menzel, Mitbegründerin und im Vorstand des Hospiz-Verein Bergstraße e.V., fand am 25.2.2012 in der Christuskirche in Bensheim-Auerbach ein Tagesseminar „Trauer sucht das Gespräch – vom Umgang mit trauernden Menschen im Besuchsdienst“ statt, an dem 19 Personen teilnahmen.

In dem neu errichteten Hospiz-Gebäude in Bensheim können bis zu 10 Personen stationär aufgenommen werden, außerdem stehen ca. 80 ehrenamtliche HospizhelferInnen zum Einsatz in der ambulanten Sterbe- und Trauerbegleitung bereit. Der Hospiz-Verein Bergstraße bietet an:
• Schwerkranke und Sterbende begleiten
• Würde und Selbstbestimmtheit des Menschen bewahren und
• Trauernde trösten.
Die Seminarteilnehmer, die überwiegend im diakonischen Bereich tätig sind, haben das Bedürfnis, Sicherheit im Gespräch mit Trauernden und Sterbenden zu haben und möchten Hilfestellung geben. Das konnte Frau Roman-Menzel gut vermitteln.

Am Sterbebett haben liebevolle Dienste bis in den Tod Priorität, wobei die Wünsche des Betroffenen im Vordergrund stehen. Um den Sterbenden zu erklären, “wohin die Reise einmal geht“, steht auf Wunsch eine geistliche Betreuung zur Verfügung, je nach Glauben des Sterbenden; ansonsten ist der Hospiz-Verein Bergstraße politisch und konfessionell unabhängig.

Die Trauerbegleitung ist für die Angehörigen eine Hilfe ins Leben, wobei die Trauer der Hinterbliebenen sehr individuell sein kann, von kurzer Trauerzeit, bis zu sehr langem Trauern, es kann zu Depressionen kommen, und dem Gefühl der Sinnlosigkeit des Weiterlebens über den Verlust des Verstorbenen; körperliche und seelische Symptome können die Folge sein.

Die Teilnehmer waren für den Erfahrungsaustausch sehr dankbar und erleichtert, dass durch den Hospiz-Verein Bergstraße eine Möglichkeit geschaffen wurde, dass die Würde und Selbstbestimmung des Menschen bis zuletzt gewahrt werden.

Denn auch die Bibel rät uns in Psalm 90, Vers 12:
“Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.