Landessportbund ehrt verdiente Vorstände der Turnerschaft

v. links nach r.: Dunja Petzold, Thomas Petzold, Romina Rizzo, Timo Schwab, Emmi Windt, Peter Dinkel, Ramona Salg, Berthold Heinz
In einem feierlichen Ehrennachmittag ehrte die Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e.V. die Treue langjähriger Mitglieder. Mit Turn- und Tanzauftritten und bei leckerem Essen wurde den Anwesenden ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten.

Neben den Ehrungen für 25-, 50-, 60-, 65- und 70-jährige Treue zur Turnerschaft erhielten drei Personen eine besondere Auszeichnung. Im Vorfeld des Ehrennachmittags beschloss der geschäftsführende Vorstand diese für die Ehrung durch den Landessportbund vorzuschlagen. Als Ehrengast konnte Peter Dinkel begrüßt werden. Er ist Vorsitzender des Sportkreises Offenbach, Ehrenvorsitzender der ÖVV und u. a. Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande. In seiner Laudatio unterstrich auch er die Turnerschaft als innovativen Verein, positiven Imageträger über die Gemeindegrenzen hinweg und als sportlichen Leuchttrum in der Integrationsarbeit. So wird der Verein in wenigen Tagen im Schloss Biebrich für seine Projekte im Bereich "Integration durch Sport und Sprache" auf hessenebene ausgezeichnet.

Zuerst erhielt Timo Schwab die Ehrenurkunde des Landessportbundes. Er wurde für sein jahrzehntelanges Engagement in der Handballabteilung ausgezeichnet. Dort hat er 25 Jahre im Vorstand mitgearbeitet. Zusätzlich hat Timo seit 2002 für die Organisation der Turnierleitung und des Teilnehmerfeldes beim Handballturnier verantwortlich gezeichnet. Hier waren Spielpläne für 3 Tage mit bis zu 1.000 Teilnehmer zu erstellen. Des Weiteren ist er Gründungsmitglied des Männerballetts der Handballer der Turnerschaft. Selbstverständlich hat er auch jahrelang selbst aktiv Handball gespielt.

Sichtlich überrascht war auch Emmi Windt, als er für die Ehrung aufgerufen wurde. Er war 18 Jahre Vorsitzender der Abteilung Tennis und in dieser Zeit an vielen Aktivitäten beteiligt. Ihm war es zu verdanken, dass die Spieler an der Medenrunde teilnehmen konnten. Ebenso war er aktiv am Umbau des Tennisheims in 2008/2009 beteiligt und hat selbst viele Stunden auf der Tennisanlage gestanden, geholfen und den jeweiligen Platzaufbau und -abbau koordiniert.

Zum Schluss wurde noch die Ehrung für Michale Kopp verlesen, da er sich im Urlaub befindet. Er hat sich 22 Jahre im Bereich Badminton ehrenamtlich engagiert und war in dieser Zeit Abteilungsvorsitzender. Er selbst war auch als Spieler sehr erfolgreich und hat viele Aktivitäten außerhalb des Trainingsbetriebes koordiniert.

Sie alle sind Stützen des Vereins, die ihren Abteilungen und der Turnerschaft weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen und haben die Ehrung mehr als verdient. Die Anwesenden dankten den geehrten mit langem und lauten Applaus.

Die Veranstaltung endete mit Anekdoten aus der "guten" alten Zeit und alle freuten sich über eine schöne und kurzweilige Veranstaltung, bei der auch Bürgermeister Bessel, der erste Beigeordnete Alexander Böhn und der Vorsitzender der ÖVV Dieter Distel anwesend waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.