Trend 2014 – Selfies in allen sozialen Netzwerken

Jeder kennt sie und jeder hat sicher schon mal eins gemacht. Das Selbstporträt mit einer handlichen Kamera, was im heutigen Sprachgebrauch auch als ,,Selfie‘‘ bezeichnet wird. Entweder der Arm wird so weit es geht ausgestreckt oder man knipst das Bild vor einem Spiegel – wichtig ist einfach nur, dass der Fokus auf einem selbst liegt.

Beispiele von Selfies – Selbstporträts Live!

In sozialen Netzwerken trifft man auf die unterschiedlichsten Selfies überhaupt. Für alle Situationen im Alltag gibt es ein passendes Selfie. Und nicht nur das normale Volk liebt es, sich selbst zu fotografieren. Der Trends hat sich sogar bis zu Staatsoberhäuptern und Prominenten durchgeschlagen, ebenso wie Selfies zu parodischen und unterhaltsamen Zwecken besonders Anklang im Netz finden.

Entstehungsgeschichte des Selfies – Warum nicht einfach Selbstportät?

Das Selbstporträt ist schon längst keine Neuheit mehr auf Facebook, Instagram oder Snapchat. Relativ neu ist hingegen die englische Bezeichnung ,,Selfie‘‘, was im diesjährigen Jahr einen regelrechten Trend auslöste. Grund war wahrscheinlich vor allem, der Oscar Selfie im März, auf dem die Moderatorin Ellen DeGeneres sich mit Stars, wie Brad Pitt und Angelina Jolie, Jennifer Lawrence, Meryl Streep und vielen weiteren ablichtete. Kein anderes Bild bekam mehr Retweets, bzw. mehr Aufmerksamkeit in diesem Jahr, womit viele das Selfie in einer großen Gruppe imitierten. Selfies auf Hochzeiten, Selfies auf Konzerten, Selfies in allen erdenklichen Alltagssituationen.

Im Grundlegenden existieren selbstgeschossene Selbstporträts seit dem Jahr 1900, als die erste tragbare Kodak-Kamera auf den Markt kam. Früher machte man jedoch ,,unwissende‘‘ Selbstporträts, was bedeutet, dass man die Kamera irgendwo fixierte, am besten vor einen Spiegel, und dann nach gewünschter Pose das Foto schießt. Später wurde die Handhabung auch durch den Selbstauslöser erleichtert. Heute ist kein allzu großer Aufwand für ein Selfie nötig, denn viele Smartphones beispielsweise, verfügen über eine spezielle Selfie Funktion dank einer Kamera über dem Display.

Selfie Smartphone – Handys mit spezieller Selfie-Funktion

Das Phänomen wird in der heutigen Zeit tatkräftig unterstützt. Handys, wie das Desire Eye von HTC, sollen besonders Personen ansprechen, die viele Fotos von sich und ihrer Umgebung machen. Es soll quasi das perfekte Mobilgerät für Selfies sein, aber natürlich bietet es darüber hinaus auch noch weitaus mehr. Hier einmal die Eckdaten des HTC Desire zusammengefasst:

• 5,2 Zoll Display
• Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln
• Gehäuse aus Kunststoff in zwei verschiedenen Farbkombinationen (weißes Gehäuse, roter Rahmen oder dunkelblaues Gehäuse und hellblauer Rahmen)
• IPX7-Zertifizierung – wasserdicht bis zu 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe
• Snapdragon 801 und 16 GB Arbeitsspeicher – mit microSD-Karte bis auf 128 GB
• Akku mit einer Kapazität von 2400 Milliamperestunden
• Kamera mit 13 Megapixeln

Besonders in Kombination mit einem kompletten Mobilfunkvertrag ist das HTC Smartphone zu empfehlen.

Fazit

Spätestens im Jahr 2014 hat sich das ,,Selfie‘‘ als der absolute Gesellschaftstrend fest etabliert. Passend zu dieser anscheinend niemals endenden Mode entwickeln viele Smartphone Hersteller ein Handy, das genau auf die Bedürfnisse der Smartphone User ausgerichtet ist. Vor allem wird hier wahrscheinlich ein großer Speicherplatz für möglichst viele Fotos und Videos eine Rolle spielen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.