Krimi bei den Damen 40: Sieg nach 11:9 im Match-Tiebreak - Fünf Siege beim Medenspiel-Auftakt des 1. TC Klein-Krotzenburg

Die Niederlage in ihrem ersten Medenspiel tat der positiven Stimmung im Team der Damen 40 III keinen Abbruch.
Am ersten Spieltag der diesjährigen Medenrunde waren von den zehn Mannschaften im Aktivenbereich des 1. TC Klein-Krotzenburg neun am Start. Die Damen II waren in der Bezirksliga B spielfrei. Die Auftakt-Bilanz kann sich sehen lassen: Fünf Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

Mit 5:1 gewannen die Herren in der Kreisliga A ihr Heimspiel gegen den TC Lindenau. In den Einzeln siegten Nicolas, Obst, Marius Klein und Niclas Bonifer jeweils zwei Sätzen. Sascha Kohnen verlor sein Spiel. In den Doppeln holten Obst/Bonifer den Punkt in zwei Sätzen, Kohnen/Klein gewannen im Match-Tiebreak.

Die Herren 30 spielten in der Gruppenliga zuhause gegen TCB Darmstadt unentschieden 3:3. Dennis Nowak in drei Sätzen und Marco Neuberger in zwei punkteten im Einzel. Claus-Martin Burow und Timo Wolf gaben ihre Spiele ab. Zwei knappe Entscheidungen gab es in den Doppeln: Wolf/Neuberger gewannen 7:6, 6:4, Burow/Nowak unterlagen 4:6, 4:6.

In der Bezirksliga A verloren die Herren 40 beim TC Dietesheim II mit 2:4. Michael Plock in zwei Sätzen und Jan Schemm in drei holten die Punkte im Einzel. Thomas Michel und Michael Oppenländer verloren ihre Spiele. Die Doppel von Plock/Schemm und Michel/Oppenländer gingen beide an die Gegner.

Die Herren 50 gewannen zum Auftakt ihr Heimspiel in der Gruppenliga mit 5:1 gegen den TC Cassella Frankfurt. In den Einzeln setzten sich Michael Plock, Matthias Atrott und Axel Althen durch. Christoph Manger unterlag in zwei Sätzen. Plock/Atrott und Manger/Himmel holten sich die Punkte in den Doppeln.

In der Verbandsliga setzten sich die Herren 60 zuhause mit 4:2 gegen den TC Obernhain durch. Armin Bemm und Max Kuntz in zwei Sätzen und Karl-Heinz Riedel im Match-Tiebreak gewannen ihre Einzel. Zeljko Kurelja verlor in zwei Sätzen. Nachdem Kuntz/Wolz ihr Doppel verloren hatten, holten Bemm/Kurelja den entscheidenden Punkt zum Gesamterfolg im Match-Tiebreak mit 10:2.

Die Damen gewannen in der Gruppenliga beim TC Bergen-Enkheim mit 7:2. Mit den vier Zweisatzerfolgen von Klara Ondrejcekova, Julia Sauer, Cornelia Fricker und Natalia Dizer war das Team bereits auf der Siegerstraße. Lena Böhm und Laura Schilling verloren ihre Spiele. Ondrejcekova /Sauer, Kunert /Fricker und Dizer/Schilling holten sich danach alle drei Doppel jeweils in zwei Sätzen.

Mit 4:2 setzten sich die Damen 40 in der Verbandsliga bei der SG Dietzenbach durch. Die drei Einzelerfolge von Tanja Heck, Géraldine Rohlack und Kerstin Malsy legten den Grundstein für den Gesamtsieg. Simone Steinfelder verlor knapp in drei Sätzen. Danach waren die beiden Doppel nichts für schwache Nerven. Beide wurden im Match-Tiebreak entschieden: Heck/Malsy holten den entscheidenden Punkt mit 11:9, Rosenberg/Steinfelder unterlagen 8:10.

In ihrem ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga A spielten die Damen 40 II beim TC Jügesheim mit etwas Pech nur unentschieden 3:3. In den Einzeln gewannen Doris Jochum und Anja Geretzky-Adam. Simone Schrauder und Sabine Atrott unterlagen knapp in drei Sätzen. Schrauder/Geretzky-Adam siegten im Doppel, Jochum/Georgi verloren im Match-Tiebreak 9:11.

Mit etwas mehr Glück hätte der Start des neuformierten Teams der Damen 40 III in der Bezirksliga B zu einem Unentschieden gereicht. So hieß es gegen den TC Froschhausen am Ende 1:5. Milena Böttcher gewann ihr Einzel. Jeanette Bechtel und Susanne Kopp unterlagen knapp in drei Sätzen, Michaela Steinke in zwei. Neuberger/Proppé und Schlett/Oscheka verloren ihre Doppel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.