Herzschlagfinale der Knights, diesmal zum Sieg!

Langen Knights, Extrapunkt Michael Reich
Langen (Hessen): SSG Langen | Morgens war nicht klar ob überhaupt gespielt werden könnte, es hatte immerhin die ganze Nacht durch geregnet. Aber nach Begehung wurde der Platz als bespielbar befunden und so konnten die Gäste aus Kaiserslautern anreisen. Vor diesem Spieltag teilten sich die Langen Knights und die Kaiserslautern Pikes den vierten Tabellenplatz, waren punkt- und sogar punktedifferenzgleich. Es ging also um einiges: Der Sieger hält den Anschluss an die Tabellenspitze, der Verlierer muss sich mit einem Platz im Mittelfeld und einer absteigenden Tendenz zufrieden geben. Ein wegweisendes, ein wichtiges Spiel also und mit solcher Dramatik sollte es gleich beginnen.

Die Knights gewannen den Münzwurf und ließen die Pikes zuerst mit ihrem Angriff auf das Feld. Doch dieser sollte nicht lange währen! Nicht nur wurden die ersten Läufe des Gegners erfolgreich gestoppt, nein, gleich beim ersten Passversuch wurde der Ball direkt von Amos Poznanski abgefangen und bis an die gegnerische 1 yard Linie zurück getragen. Im Fußball spricht man wohl von einer 100-prozentigen Chance, die die Offense der Ritter aber erst einmal liegen ließen. Beim Versuch den Touchdown zu erzielen fiel der Ball dem Langener Ballträger aus den Armen und wurde von der Defense gesichert. Keine Punkte für die Heimmannschaft, dafür aber immerhin schlechte Feldposition für die Gäste. Wie schon im ersten Drive brachte eine erneute Interception durch Peter Sebisch die Knights zurück in die Offense.

Diesmal nutzte der Angriff der Knights seine Chance: schöner Pass von Marius Markgraf auf Yannick Markgraf und es stand sieben zu null. Es dauerte nicht lange und Lautern kam zum Ausgleich, der Extrapunkt - ein 2 Punktversuch - konnte jedoch nicht verwandelt werden. Die Verteidigungsreihe der Hausherren war prächtig aufgelegt und zwang kurz darauf die Pikes im 4. Versuch zum Punt. Zur Freude der Zuschauer flog der Snap weit über den bereit stehenden Punter bis in die Endzone => Safety = 2 Punkte für die Knights und Angriffsrecht. Anschließend erlaubten sich die Ritter allerdings in einem einzigen Spielzug drei schwere Fehler und so konnte Kaiserslautern zur Halbzeit die erste Führung der Gäste verbuchen. Halbzeitstand 9:13

Das ließen die Hausherren aber nicht auf sich sitzen und kamen furios aus der Halbzeit: einige schöne Läufe durch Matthias Pressler und sehenswerte Pässe brachten postwendend die Langener Führung. Zwei Touchdowns (Markgraf & Weaver jr.) mit Extrapunkten (Reich) bedeuteten eine etwas beruhigendere Führung von 23:13. Langen fühlte sich mit diesem Ergebnis wohl zu sicher, denn im direkt darauf folgenden Spielzug trug der amerikanische Star Runningback der Pikes den Ball bis in die gegnerische Endzone. Schon war der Anschluss wieder hergestellt. Als die Gäste bei nur noch 1:30 Min. auf der Uhr sogar mit 23:29 in Führung gingen schien das Spiel verloren. Mehrere lange Pässe und ein abschließender Quarterback Sneek durch Marius Markgraf reichten zur Überraschung vieler zum Ausgleich. Mit inzwischen nur noch knapp unter 30 Sekunden auf der Uhr kickte Michael Reich, wie schon den ganzen Tag zuverlässig, den Ball durch die Stangen zum riesig umjubelten Siegpunkt. Den anschließenden Kickoff stoppten die Knights in der Hälfte der Pikes. Der abschließende "Hail Mary" Pass wurde abgefangen und der Sieg war unter Dach und Fach.

Ein mitreißendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften sorgte für kurzweilige Unterhaltung der Zuschauer. Die Knights hoffen nun auf noch mehr Fans beim nächsten Heimspiel gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds am nächsten Wochenende (Sonntag 06.07.2014) um 15 H auf dem Sportgelände der SSG Langen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.